Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.444 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Best of Grendel 3: Das Vermächtnis des Teufels

Geschichten:

Best of Grendel 3: Das Vermächtnis des Teufels
Teufelskind (Devil Child)
Autor: Diana Schutz; Zeichner: Tim Sale; Colorist: Teddy Kristiansen

Teufel und Tode (Devils and Deaths)
Autor: Darko Macan, Zeichner: Edvin Biukovic, Colorist: Matthew Hollingsworth

Entscheidungen des Teufels (Devil `s Choices)
Autor: Darko Macan, Zeichner: Edvin Biukovic, Colorist: Matthew Hollingsworth

Heimkehr (Homecoming)
Autor / Zeichner:  Pat McEown



Story:

Stacy Palumbo ist die Ziehtochter und Erbin von Grendel. Doch das Aufwachsem mit dem Teufel  hat ihre Spuren hinterlassen und so rutschte Stacy immer tiefer in den Wahnsinn. In der Zukunft hingegen wurden die Grendel zu einer Kriegerkaste und die einzelnen Clans befehden sich, um die Vorherrschaft zu bekommen. Auch als ein neuer Khan die Bühne betritt, geben die Clans nicht nach. Letztlich verkommen einige Clans zu reinen Gangsterbanden und sind für die vermeintliche Kriegerehre reiner Hohn.



Meinung:

Hier liegt keine Gesamtausgabe von Grendel vor. Wie es der Titel der Serie schon sagt, ist hier ein Best of Grendel und im Gegensatz zu Gesamtausgaben folgt man inhaltlich nicht zwangsläufig der Chronologie was von Vor- als auch von Nachteil ist. Matt Wagner erschuf den Charakter Grendel in den 1980ern als Anti-Helden der schon die düsteren und brutalen Anti-Helden der 1990er vorwegnahm. Wagner blieb in der Erzählstruktur aber noch sehr den Superhelden und ihren Topoi verbunden. Dieses erlaubte auch Crossover etwa mit Batman. Was aber besonders war; obwohl der Charakter und die Rechte bei Matt Wagner blieben, öffnete er seine Figur und den geschaffenen Kosmos für andere Comicschaffende und bot ihnen eine Spielwiese, was interessante Aspekte und Neuerungen hineinbrachte.

Der Verlag Cross Cult bringt also ein Best of Grendel in mehreren Bänden heraus und die erste Geschichte in dem dritten Band ist inhaltlich recht verwirrend und dürfte diejenigen Leser*innen welche mit der Serie nicht vertraut sind, höchst verwirren.  Offenbar geht es hier um eine Nebenfigur der Ur-Serie, der Ziehtochter von Grendel, und wie diese in den Wahnsinn rutscht und wohl auch durch die Erziehung psychisch krank wurde und eindeutig unter einem Elektra-Komplex leidet. Wie gesagt: wer die Serie nicht kennt, kann aber die Figur und ihre Geschichte nicht richtig einordnen, sondern ist darauf angewiesen was hier erzählt wird wobei die Erzählerin aufgrund ihrer Krankheit nicht zuverlässig ist was aber seinen ganz eigenen schrägen Reiz entwickelt. Zeichnerisch ist das hervorragend wie immer von Tim Sale dargestellt. Mit den Perspektiven, Schatten und der Farbgebung werden die gequälte Psyche und der Wahn immer nachvollziehbar gemacht. Zeichnerisch  sehr stark, inhaltlich so verwirrend wie die Geisteskrankheit.

Als Wagner seinen Kosmos öffnete, bekam seine Redakteurin aus dem fernen Jugoslawien ein Skript sowie Skizzen zugeschickt und war sofort begeistert. Darko Macan und Edvin Biukovic wurden engagiert und schufen zwei der besten Geschichten nicht nur in dem Grendel-Kosmos, sondern auch für sich stehende Meisterwerke. Die beiden Storylines wurden auf Deutsch schon einmal veröffentlicht, so dass Sammler*innen hier wohl etwas doppelt haben dürften. Aber beide Storys sind sehr stark und Reflektionen über den Bürgerkrieg in Jugoslawien der zu der Zeit der Entstehung tobte und die Schöpfer direkt betraf. Was auch daran zu bemerken ist das die Charaktere osteuropäische Namen tragen und es immer wieder um verfeindete Clans geht für die Krieg das Lebenselixier ist, also wie Bürgerkriegsparteien, und alles auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen wird. Hier geht es viel um Ehre und wie diese Kriegerehre definiert wird, was fast unweigerlich zu Grausamkeiten führt. Packend, düster, brutal, spannend, voll grimmigen Humor. Reine Meisterwerke.

Die vierte hier enthaltende Storyline fällt da etwas ab. Inhaltlich ist sie eine reine Rachegeschichte a la Mad Max im Grendel-Universum mit sehr plastischen Körperzeichnungen die auch von Richard Corben hätten stammen können. Besonders ist aber nicht nur das die Hauptperson weiblich ist, sondern es auch um eine lesbische Beziehung geht. Die Grendel-Krieger sind endgültig zu Verbrechern geworden und haben nichts mehr von Kriegern gemein. Die Clanchefs wurden über den Umweg über Warlords zu Bandenbossen und führen keinen Krieg mehr, sondern organisieren das  Verbrechen. Das ist dementsprechend düster und brutal.
Da es in allen Geschichten, vor allem in denen die in einer dystopischen Zukunft spielen es viel um Ehre und die Definition geht, sind sie zeitlos und damit lohnt sich der Band sehr. Als redaktionelle Extras gibt es einige Extras über den Zeichner Biukovic der sehr jung starb.



Fazit:

Für sich sind die einzelnen Geschichten reine Meisterwerke und gehören in der Tat zu einem "Best of" wobei die erste Story ohne Vorwissen nur schwer verständlich ist. Aber allein die Geschichten von Macan und Biukovic machen den Band zu einem Pflichtkauf.



Best of Grendel 3: Das Vermächtnis des Teufels - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Best of Grendel 3: Das Vermächtnis des Teufels

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 30,00

ISBN 10:
3986662405

ISBN 13:
‎ 978-3986662400

296 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Reflektionen über Bürgerkrieg
  • Spannung, Dramatik, Action
  • Reflektionen über Ehre
Negativ aufgefallen
  • erste Geschichte ohne Vorwissen schwer verständlich
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(7 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.01.2024
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Smoking behind the Supermarket 1
Die nächste Rezension »»
The Beast must die: Sweet Bitter
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>