SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.441 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kommissar Eisele 1: Kripo Stuttgart (I)

Geschichten:
Autor und Zeichner: Martin Frei

Story:
Die Mordkommission in Stuttgart wird durch Kommissar Eisele angeführt. Der hat eine neue Kollegin zur Seite gestellt bekommen. Klara Fietjen kommt aus Hamburg und hat noch nicht einmal den Umzug bewältigt, als der erste Fall bereits ansteht. Das „Spätzle-Schätzle“ ist eine Schönheitskönigin – gewesen. Denn sie wird dummerweise in einem Brunnen in Stuttgart tot aufgefunden. Schnell wird klar, dass sie nicht in diesem Brunnen ermordet wurde. Doch was steckt dahinter? Vielleicht ein Ehrenmord oder doch ein eifersüchtiger Liebhaber?

Meinung:
Manchmal fallen auch uns bei Splashcomics erst nach langer Zeit kleine Schätze in die Hände. Manchmal vergessen wir eben auch mal Rezensionsexemplare anzufordern. Und als Schätzchen kann man mit Sicherheit Kommissar Eisele bezeichnen. Martin Frei überrascht hier mit interessanten Charakteren, durchaus spannenden Geschichten und vor allem mit Zeichnungen, die nicht gerade als Standard angesehen werden können.

Doch der Reihe nach. Krimis gibt es wie Sand am Meer und wenn man sich dann einmal Derrick ansieht, dann gibt es freilich schon einen etwas älteren Kommissar mit seinem jüngeren Assistenten. Frei hat hier also sicher Anleihen genommen, wenn auch nur in geringer Form. Denn sicherlich ist sein Eisele nicht so phlegmatisch, wie Derrick. Und seine Assistentin ist deutlich hübscher als Harry. Aber auch sie muss freilich mal das Auto holen, so weit darf die Hommage also gehen. Frei hat sich abseits der Hommage aber darauf auch eingelassen ganz eigene Charaktere zu entwickeln. Fietjen ist eher flippig angelegt, legt sich auch schon einmal mit den Falschen an und darf des Öfteren einen Wutausbruch erleiden. Da wirkt Eisele sehr viel ruhiger, aber darf auch seine Actionmomente haben. Die Beiden ergänzen sich aber sehr gut dabei. Und so kommt ein interessantes Zusammenspiel heraus, das in allen drei Geschichten nett anzusehen und zu lesen ist.

Bei den Geschichten selbst hat sich Frei sehr viel Mühe gegeben. Das gilt in mehrerer Hinsicht. Zum Einen hat er versucht die Fälle so spannend wie möglich zu machen. Das gelingt mal mehr, mal weniger gut. So ist die zweite Geschichte zu einfach zu lösen für den Leser, während die beiden anderen Geschichten gute Wendungen beinhalten. Aber was auch wichtig ist: Frei hat gründlich recherchiert. Stuttgart wird aus vielen Winkeln gezeigt, die man so als normale Tourist vielleicht nicht kennt und die Geschichten sind gespickt mit Namen und Plätzen. Insbesondere die dritte Geschichte ragt dabei heraus, denn dort wird das Stuttgart zur Zeit von Casanova gezeigt. Und das war weiß Gott nicht einfach herauszufinden.

Zeichnerisch ist dieser Comic eine sehr interessante und gelungene Kombination. Die Hintergründe sind detailliert ausgearbeitet, so dass man Stuttgart fast schon fotografisch erleben kann. Die Charaktere hingegen sind einfacher gehalten, aber dennoch in einem ansprechenden Stil gezeichnet worden. Frei zeigt aber auch in ein, zwei Panels, dass er den ganz klassischen Zeichenstil beherrscht. Wer schon dies beherrscht hat es freilich sehr viel einfacher die Figuren zu abstrahieren und ihnen doch real wirkende Bewegungsabläufe mit zu geben. Hier zeigt sich Freis überaus herausstechendes Talent. Jedenfalls wirkt alles insgesamt sehr plastisch durch diese Stilvermengung.

Fazit:
Kommissar Eisele sollte man sich nicht entgehen lassen und es bleibt zu hoffen, dass es davon möglichst bald einen zweiten Band geben wird. Der erste Band hat auch schon ein halbes Jahr auf dem Buckel. Schöne Geschichten, tolle Zeichenstile und interessante Charaktere: So einfach, so gelungen können Krimis sein.

Kommissar Eisele 1: Kripo Stuttgart (I) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kommissar Eisele 1: Kripo Stuttgart (I)

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Gringo Comics

Preis:
€ 9,80

ISBN 13:
978-3-940047-84-7

114 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Schöne Geschichten
  • Tolle Zeichnungen
  • Tolle Hintergründe
Negativ aufgefallen
  • Die zweite Geschichte ist etwas einfach in der Auflösung
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.14
(14 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.06.2009
Kategorie: Kommissar Eisele
«« Die vorhergehende Rezension
Acriborea 4: Die Schwärme
Die nächste Rezension »»
Mythos Mutti
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.