SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.693 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Star Wars Sonderband 48: Legacy V - Der Verborgene Tempel

Geschichten:
US-Star Wars Legacy #23-26
Autor: John Ostrander , Zeichner: Jan Duursema, Dan Parsons

Story:
Nachdem Cade Skywalker aus dem Sith-Tempel geflohen ist, rechnet er erstmal mit seinem alten Geschäftspartner dem Weltraumpiraten Rav ab (dieser ist ein verdeckter Informant der Sith) und begibt sich dann zum Planeten Iego um sich bei seinem Onkel Bantha zu verstecken. Doch die Sith sind ihm auf der Spur und treffen schon nach kurzer Zeit auf den Planeten ein um Cade festzunehmen. Bantha schafft es die Sith-Schergen in die Irre zu leiten und alle fliehen vom Planeten zum geheimen Jedi-Tempel auf Taivas. Die dort lebenden Jedi sind nicht sehr erfreut über den Besuch und treten den Neuankömmlingen sehr distanziert gegenüber. Auf den Vorschlag von Cade ein Attentat auf Dark Krayt zu verüben, reagieren sie nach langer Beratung abweisend. So macht Cade sich ohne den Segen des Jedirates alleine nur in Begleitung von einer Handvoll Freunden auf den Weg zum Sith-Hauptquartier.

Meinung:
Wurden im letzten Star Wars Sonderband noch die Ereignisse um Cade Skywalker komplett ausgeblendet, gibt es hier 100 Seiten, in denen es sich einzig und allein um den egoistischen und widersprüchlichen Skywalker-Spross dreht. Ein Sympathieträger ist dieser Cade Skywalker wirklich nicht, was aber als gelungene Alternative zum Saubermann Luke Skywalker gesehen werden kann und demzufolge diese Storyline zum Genuß macht. Ein Skywalker der zwar gegen die Sith kämpft, aber im Grunde genommen auf seinen eigenen Vorteil fixiert ist, ist nicht nur den Jedi suspekt, sondern bringt auch beim Leser einen gewissen Zweifel zum Vorschein, der den kompletten Band über anhält. Wie soll man Cade einschätzen? Welches Spiel spielt er wirklich?

All dies kann John Ostrander verpfekt verschleiern. Somit bleibt sicherlich genug inhaltlicher Sprengstoff für die noch folgenden Teile über. Auch die vielen parallelen Handlungsstränge in der Legacy-Reihe wissen zu überzeugen, auch wenn diese ungewöhnlich komplex ist. Denn schon alleine der Umstand, dass dieser Sonderband einzig und allein Cade Skywalker gewidmet ist, während im letzten Band noch Admiral Gar Stazi komplett beleuchtet wurde, zeigt doch wie aufgebläht die Story ist. Doch solange wie inhaltlich immer noch ein roter Faden zu erkennen ist - und das ist hier der Fall, soll dieser Punkt nicht zum Nachteil für die Star Wars Jünger sein.

Das Auftauchen eines neuen geheimen Jedi-Tempels dürfte von John Ostrander ein genialer Schachzug sein, denn der Tempel dürfte sich über kurz oder lang sicherlich zum Zentrum des Widerstandes gegen die Sith entwickeln, auch wenn die Jedi momentan noch eine schwache Außenseiterrolle im Kampf spielen. Inhaltlich gibt es somit nichts an der Story auszusetzen, denn der Autor setzt Steinchen um Steinchen zusammen, um am Ende eventuell eine schlagkräftige Allianz gegen die Sith formiert zu haben. Die Zukunft wird es zeigen.

Zeichentechnisch gibt es gewohnte Star Wars Kost - düster, schmutzig und ohne große Überraschungen. Aber ein Star Wars Comic wird nun mal sicher nicht wegen den überragenden Zeichnungen, sondern wegen dem actionreichen Inhalt konsumiert. Und in diesem Fall wird der Leser sicher nicht enttäuscht werden.
Wobei aber angemerkt werden muss, dass die Zeichnungen nicht schlecht sind. Die Gesichter werden korrekt dargestellt, die Proportionen sind realistisch und das Gesamtbild passt einfach. 

Fazit:
Der 48. Sonderband wartet mit einer polarisierenden Story auf, die kurzweiligen Lesespaß garantiert. Optisch und vom redaktionellen Teil her ist - wie bei StarWars Comics üblich- alles im bester Ordnung. Wer mal einen Skywalker bei unkorrekten Taten erwischen will, sollte hier zugreifen.

Star Wars Sonderband 48: Legacy V - Der Verborgene Tempel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Star Wars Sonderband 48: Legacy V - Der Verborgene Tempel

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 12,95

ISBN 10:
3866077920

ISBN 13:
978-3866077928

100 Seiten

Positiv aufgefallen
  • spannende Story, die immer wieder neue Überraschungen bietet
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.10.2009
Kategorie: Star Wars
«« Die vorhergehende Rezension
Shounen Go! Go! 3
Die nächste Rezension »»
Y - The Last Man 8: Japanische Nächte
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.