SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.550 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Splitter der Liebe 3

Geschichten:
Der Räuber
Im Morgengrauen
Die aufgehende Sonne
Schlaflos, mit deinem Namen auf den Lippen
Die Dünneis-Blüte
Der Kristallarm (Teil eins und zwei)
Autor:
Duo Brand.
Zeichner: Duo Brand.
Tuscher: Duo Brand.

Story:
Die Geschichte der lebenden Schwerter geht weiter:
Ninomiya, das Göttliche Schwert und Nanaki eine recht junges Schwert, sind ein glückliches Paar. Der mysteriöse Playboy Totoki wird für die Beziehung der beiden Männer zur Herausforderung. Da sich das Jungschwert seinem Geliebten unterlegen fühlt und daher meint seiner nicht würdig zu sein, lässt sich Nanaki von Totoki trainieren. Dieser zeigt schnell mehr als nur halbherziges Interesse an dem zart wirkenden Wesen. Nanaki wird von dem Charme seines Trainers angezogen doch er versucht zu wiederstehen. Ninomiya wird Misstrauisch und so steht seine Beziehung mit Nanaki urplötzlich vor einer besonderen Zerreißprobe.
Kikyo und Kazuto müssen sich ähnlichen Problemen stellen.


Meinung:
Wie schon in den Vorgängerbänden wird die Geschichte der lebenden Schwerter im gewohnt bewährten Stil weiter erzählt. Nanaki bekommt bei dieser, im Boys-Love Milieu spielende Story, die Rolle der Frau zugeordnet. Dies wird auch zeichnerisch umgesetzt und an zarten Gesichtszügen und fraulich wirkender Kleidung festgemacht. Gleich zwei gutgebaute Männer buhlen um die Zuneigung des jungen Mannes. Da ist zu einem Nanakis Geliebter Ninomiya, dem er sich aber nicht ebenbürtig fühlt. Um dies zu kompensieren sucht er Rat und Unterstützung beim nicht minder heißen Totoki. Der hängt sich das Mäntelchen des „Guten Freundes“ um. Er gibt vor Tataki trainieren zu wollen um seine Selbstsicherheit zu stärken. Gleichwohl nutzt er jede Gelegenheit um das Jungschwert zu verführen. So entsteht eine sehr Interessante Dreiecksbeziehung. Natürlich gibt es auch hierbei einen Guten und Bösen Part.

In der Geschichte Der Räuber sind es dann Kikyo und Kazuto die sich einer Herausforderung stellen müssen. Eine Farbseite am Anfang des Bandes präsentiert wie in den Vorgängerbänden interessant gezeichnete und fantastisch kolorierte Protagonisten. Explizite, sehr erotische Zeichnungen im bewährten Format, zeigen wieder das ganze Talent von Duo Brand. Ein Charakter-Guide mit den wichtigsten Protagonisten, vervollständigt den Manga.

Die Boys-Love Reihe richtet sich an Leser ab 16 Jahren, die auch Interesse an Bänden wie Ein Lied für Elise oder Tränen eines Engels haben. Wegen seines brisanten Inhaltes der nicht für Kinderhände geeignet ist, wird der Band in Folie verschweißt geliefert.


Fazit:

Der abschließende Band der Trilogie Splitter der Liebe liefert gewohnt gefällige Kost. Lebende Schwerter verwandeln sich in wunderschöne Männer die, wie sollte es anders sein, Männer lieben. Die ungewöhnliche Story dürfte trotzdem nicht nur etwas für Männer sein die Männer bevorzugen. Die fantastischen, sehr detailreich gezeichneten Illustrationen dürften auch das Interesse von Lesern wecken die nur mal in das Metier hineinschnuppern wollen.



Splitter der Liebe 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Splitter der Liebe 3

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3-86719-968-1

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Wunderschöne, interessante Protagonisten
  • Fantastische Geschichten aus dem Boys-Love-Milieu
  • Exotische Zeichnungen mit romantischem Flair
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.06.2012
Kategorie: Splitter der Liebe
«« Die vorhergehende Rezension
Hägar der Schreckliche - Gesamtausgabe 16 - Sonntagsstrips 1991 bis 1996
Die nächste Rezension »»
Las Rosas
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.