SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.810 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ratgeber für schlechte Väter

Geschichten:
Ratgeber für schlechte Väter
Autor / Zeichner: Guy Delisle


Story:
Egal ob es nun darum geht, seine Lieblingscornflakes vor den Kindern zu schützen, den Glauben an die Zahnfee zu erhalten oder schwierige Fragen zu beantworten: in all den geschilderten Episoden erweist sich alle gute Intention als Bumerang.


Meinung:

Guy Delisle ist vor allem für seine Comicreportagen bekannt. Nach seinen Büchern wie Shenzhen, Pjöngjang, Aufzeichnungen aus Birma und dem preisgekrönten Aufzeichnungen aus Jerusalem  gilt Delisle mittlerweile mit Joe Sacco als einer der bekanntesten und besten Vertreter des Comicjournalismus. Wobei Emmanuel Lepage mittlerweile auch mit dazu gezählt werden muss. So überrascht nun der neueste Wurf schon mit dem Titel. Ratgeber für schlechte Väter kann ja nun keine Reportage sein, oder? Geht da etwa die Ironie mit einem durch?

Letzteres ist gar nicht so verkehrt. Delisle überrascht seine Leser mit einem reinen Cartoonbuch. Wobei hier die Gags und Situationen nicht nur eine Seite füllen. Auch übernimmt er nicht das Format wie man es sonst von Zeitungsstrips wie Garfield oder Hägar kennt. Delisle erzählt kleine Geschichten, die sich auf mehrere Seiten erstrecken und so mehr Gags liefern als eine bloße Drei-Bilder-Sequenz, bei der immer alles auf eine Pointe hinausläuft. Insofern hat der Ratgeber eigentlich nichts mit Cartoons im geläufigen Sinne gemein, da er formal nicht als solcher definiert werden kann.

Dennoch soll der Begriff Cartoon hier beibehalten werden. Denn der reduzierte Stil von Delisles Zeichnungen eignet sich hervorragend dafür. In minimalen Strichen reduziert er alles auf das aller notwendigste. Dabei verweigert er sich den formalen Übertreibungen wie sonst üblich in dem Bereich, sondern arbeitet mit eher kleinen Andeutungen der Mimik. Die Reduktion ist wirkungsvoll wobei der Witz vornehmlich durch den Dialog entsteht. Die Pointen entstehen selten durch die Bildanordnung oder dadurch, dass ein vorheriger Freiraum plötzlich mit der Pointe gefüllt wird.

Der Titel trifft es dabei hervorragend, wobei hier keine Bösartigkeit vorliegt, sondern eher eine Gedankenlosigkeit, da der Vater, Guy Delisle selbst, seine Kinder als Partner ansieht, als kleine Erwachsene und zwischen den verschiedenen Rollen nicht unterscheiden kann. So entstehen haarsträubende Alltagssituationen, die dennoch so nah an der Realität liegen, dass jeder Leser, auch Nicht-Eltern, sie nachvollziehen kann. Da schüttelt man entsetzt amüsiert den Kopf, wie man denn so mit seinen Kindern umgehen kann, stutzt aber und hinterfragt sein eigenes Verhalten. Voller Selbstironie ist der Band zum Brüllen komisch wenn Machtgefühl und Überlegenheit und der Wunsch nach Bewunderung durch seine Kinder komplett umschlägt und alles dieses Streben dazu führt, das man sich selber demontiert. So sind die eigentlich Leidtragenden wahrscheinlich weniger die Kinder, die hier erstaunlich tapfer und stoisch reagieren, als der Vater selber. Vor allem bei der Episode, bei der die Tochter dem bekannten und erfolgreichen Comiczeichner ein selbstgemaltes Bild zeigt, ist sehr gekonnt und lässt einem schon fast das Lachen im Halse stecken. So wie ein intelligenter Witz sein sollte.



Fazit:
Delisle überrascht mit einem Cartoonbuch, bei der Witz und Kritik sich die Hand geben. Köstlich amüsant, beginnt man doch eigenes Verhalten gegenüber Kindern zu hinterfragen. Vor allem die gnadenlose Selbstironie und die gelungene graphische Umsetzung machen das schmale Buch zu einem wahren Vergnügen.

Ratgeber für schlechte Väter - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ratgeber für schlechte Väter

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Reprodukt

Preis:
€ 12

ISBN 10:
3943143708

ISBN 13:
978-3943143706

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • hintergründige Witz
  • Kritik als Gag getarnt
  • äußerst gelungene Dialoge
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.10.2013
Kategorie: One Shot
«« Die vorhergehende Rezension
Fatale 2
Die nächste Rezension »»
D.V.D. 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.