SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.644 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Shi Ki 7

Geschichten:
Shi Ki 7
Sunako Kirishiki – Episode 1
Tosho Ozaki – Episode 7
Extra-Story: Motoko Maeda, Hausfrau ...
Natsuno Yuki – Episode 13

Autor: Fuyumi Ono
Zeichner: Ryu Fujisaki

Story:
Die Lage in dem von den Göttern und der Welt vergessenen Dorf spitzt sich zu, denn die Shi Ki verstecken sich nun nicht mehr, sondern treten offen auf. Ein Bestattungsunternehmen ist fest in ihren Händen um zu verhindern, dass sie die Leichen erst ausgraben müssen, um abzuwarten, ob die Toten wieder erwachen oder nicht. Denn meistens dauert es Tage, bis die Verwandlung abgeschlossen ist.

Derweil vertreibt man sich die Zeit, um von der eigenen Vergangenheit zu erzählen. Eine der Drahtzieherinnen des Ganzen enthüllt ihre eigene Geschichte, die schon vor mehr als hundert Jahren in einem Herrenhaus im westlichen Stil und durch die Begegnung mit einem Fremden seinen grausamen Verlauf nahm.

Eine Mutter entschließt sich zu einem folgenschweren Schritt als nach und nach ihr Mann und ihre Tochter sterben und sie ahnt, dass der Schwiegervater seinen Anteil daran hat, die Schwiegermutter vielleicht auch mehr weiß, als sie letztendlich zugeben will. Am Ende bleibt ihr nur noch der kleine Sohn, und den will sie um jeden preis beschützen.

Doktor Ozaki hat endlich herausgefunden, wie man die Shi Ki aufhalten und vielleicht sogar vernichten kann, aber er findet niemanden, der ihn unterstützt, denn auch außerhalb des Dorfes machen sich die Shi Ki immer mehr breit, und der Schreinpriester scheint nicht bereit zu sein, sich dem Problem zu stellen. Da kommt Hilfe von einer gänzlich unerwarteten Seite...



Meinung:
Shi Ki wendet sich diesmal ein wenig mehr den Gegenspielern zu, die kaum zu Wort kamen und wenn auch nur als Bedrohung für die noch lebenden Menschen agierten. Jetzt zeigt sich, dass sie gar nicht so unterschiedlich sind, auch wenn bei ihnen die Raubtierinstinkte deutlicher hervortreten. Auch Natsuno Yuki hat sich verändert und muss lernen mit diesem neuen „Leben“ umzugehen. Denn auf welcher Seite steht er jetzt?

Tragisch ist die Erzählung der Mutter, die mit den Problemen nicht fertig wird und einen ganz anderen Weg geht. Das geht unter die Haut, denn die Künstler zeigen erst nur ein Bild und in einer Rückblende, wie es eigentlich dazu kam. Und das reicht aus, um sich zu gruseln, auch wenn diese Episode nicht wirklich dramatisch aufgezogen wird, wenn man von einer Szene absieht.

Dafür stockt die Geschichte etwas, denn Doktor Ozaki kommt in seinen Bemühungen, das Grauen aufzuhalten nicht wirklich weiter, gerade weil ihm so viele Personen Schwierigkeiten bereiten. Aber das verschärft seine Lage und macht sie um so ernster, denn er schafft sich damit neue, gefährliche Feinde – und das sorgt für Spannung.

Alles in allem ist die Handlung wieder gut durchdacht. Auch wenn die einzelnen Handlungsebenen nicht zusammenzugehören scheinen, so verraten sie doch eine Menge über die Natur und die Ziele der Shi Ki und die geringe Hoffnung, die den Menschen noch bleibt. Der Hintergrund und auch die Gegenspieler der Lebenden erhalten neue Facetten, die die Handlung um so abwechslungsreicher machen.



Fazit:
Der siebte Band von Shi Ki scheint in den Entwicklungen innezuhalten, nutzt aber die Episoden dafür, um den Hintergrund weiter auszubauen und auch den Gegenspielern mehr Farbe zu geben, damit sie nicht länger nur wie seelenlose Monster erscheinen, sondern auch eine Vergangenheit und Gefühle haben. Auch wenn die Horrorelemente diesmal sehr zurückgenommen sind, bleibt die Geschichte doch weiterhin sehr gruslig und damit spannend.

Shi Ki 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Shi Ki 7

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 7,50

ISBN 13:
978-3770482115

208 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Gegenspieler werden weiter ausgearbeitet und so interessanter
  • Die gruslige Atmosphäre bleibt auch ohne Schockeffekte erhalten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.06.2014
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Koko DEBUT 4
Die nächste Rezension »»
Die Stern-Bande
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.