SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.735 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Trigun 1

Geschichten:
Band 1
Autor: Yasuhiro Nightow , Zeicher: Yasuhiro Nightow , Tuscher: Yasuhiro Nightow


Story:
Der Hauptakteur ist Vash the Stampede. Diesen Namen trägt er scheinbar zurecht. Er wird polizeilich gesucht wegen dem Mord an Graf Revenant und des Verdachtes auf Sachbeschädigung im Rang der Klasse 6, was soviel bedeutet wie, dass er eine ganze Stadt so ziemlich zerstört hat. Sein Kopfgeld beträgt 60 Milliarden $$, tot oder lebendig. Diese Tatsache hat zur Folge, dass so ziemlich das ganze Land hinter ihm her ist. Darunter auch Merril Stryfe und Milli Thompson, zwei Damen von der Bernadelli Versicherungsgesellschaft. Diese sollen ihn von nun an 24 Stunden unter Beobachtung halten, da der Schaden, den Vash anrichtet, einfach zu groß ist. Also rennen sie von nun an Vash hinterher, ohne zu wissen, wohin sie eigentlich wollen. Dabei wird deutlich, dass Vash die Schäden nicht anrichtet, sondern seine Verfolger, die das Kopfgeld kassieren wollen. Vash macht auf den ersten Blick einen EXTREM dusseligen und trotteligen Eindruck. Er ist ungeschickt und ziemlich naiv. Doch wenn es darauf ankommt schießt er nie daneben und er kann sehr ernst werden. Mal abgesehen von der anfänglichen "Ich-stelle-meine-Charaktere-vor" Phase, findet der Großteil der Handlung auf der "Flourish" statt. Ein riesiger Sanddampfer, der später von der Bado-Rado-Bande gekapert wird. Jetzt ist es an Vash, diese Bande daran zu hindern den Dampfer zu zerstören.

Meinung:
Puh, ist das ein langer Manga. Der Zeichenstil ist gewöhnungsbedürftig, aber die Gags sind klasse. Es herrscht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Witz und Ernsthaftigkeit. Man sollte also auf keinen Fall denken, dass Trigun eine einzige Lachnummer ist. So mag es vielleicht zuerst aussehen, aber später wird die Story teilweise ziemlich traurig. Es sind zahlreiche gute Elemente vorhanden, z.B. der Running Gag mit einer schwarzen Katze, die in jeder Geschichte einmal auftaucht, passiv als auch aktiv. Sie ist meist im Hintergrund und hat nichts mit der Story zu tun, sondern ist einfach nur da. Müsst ihr mal drauf achten.

Trigun 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Trigun 1

Autor der Besprechung:
Saskia Hintzen

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,-

ISBN 10:
3-551-76701-7

360 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.05.2003
Kategorie: Trigun
«« Die vorhergehende Rezension
Eagle 4
Die nächste Rezension »»
Angel Sanctuary 14
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.