SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.382 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kobane Calling

Geschichten:
Text und Zeichnung: Zerocalcare

Kobane! Vor ziemlich genau drei Jahren im Herbst / Winter 2014 zu ´15 stand dieser Name als Synonym für alle Schrecken, die der IS in Syrien verursachte, aber leider auch für das komplette Versagen der westlichen Wertegemeinschaft im syrischen Bürgerkrieg. Während die kurdischen Kämpfer die Schlacht um Kobane schlussendlich gewinnen konnten, der Gesichtsverlust der westlichen Länder hält bis heute an.

In seinem Werk "Kobane Calling" berichtet der italienische Künstler Zerocalcare über seine Reisen nach Kobane und in die kurdische selbstverwaltete Region Rojava. Mitsamt einigen Freunden und Aktivisten macht sich Zerocalcare auf den Weg ins Kriegsgebiet, wobei der Band zwei Reisen wiedergibt. Zum einen landet die Truppe auf türkischer Seite in einem Grenzdorf, wo sie aus unmittelbarer, aber sicherer Entfernung die Schlacht gegen den IS beobachten können und zum anderen führt es die Reisenden in den Irak und von dort nach Rojava.

Bei einem derartigen politischen Background mit Bürgerkrieg, Hinrichtungen, Folter und Menschenrechtsverletzungen denkt der Leser vor der Lektüre sicherlich unzweifelhaft an Joe Sacco, welcher mit seinen Reportagen dieses Genre erst salonfähig gemacht hat. Der Ansatz, den Zerocalcare verfolgt, ist jedoch nicht ganz so ernst. Er berichtet natürlich über seine Erlebnisse in der Türkei, in Syrien und im Irak und er schildert auch oft die verschiedenen Situationen in der Historie der Länder, doch bei alledem bewahrt sich der Künstler eine gehörige Portion Humor. Beispielsweise wird immer wieder das Frühstück im Kriegsgebiet bemängelt. Oliven und Linsen stehe hier wohl ganz hoch im Kurs, was bei den italienischen Gästen nicht ganz so gut ankommt und beim Leser für einige Lacher sorgt.

Zerocalcare hat zudem seine imaginären Freunde, ein Gürteltier und ein Mammut mit im Gepäck, mit denen er zahlreiche nachdenkliche Gespräche führt und die Situation der Kurden in dem Ländereck analysiert. Dies sorgt dafür, dass die Berichte nicht durch eine rosarote Brille gefärbt erscheinen, sondern dass auch kritische Fragen gestellt werden.

Der Leser bekommt mit "Kobane Calling" somit ein überaus unterhaltsames Werk gereicht, das den Krieg gegen den IS und den Befreiungskampf der Kurden allgemein anschaulich und mit historischen Background schildert, dabei aber oftmals die rein sachliche Ebene verlässt und auf Kosten des Künstlers viel Humor impliziert.

Gerade durch die vielen Erklärungen und historischen Schilderungen sind die 272 Seiten wirklich mit viel Inhalt gefüllt. Ein schnelles Durchblättern über wortlose Panels, wie es bei einigen Graphic Novels leider üblich ist, kann hier nicht passieren. Der Leser lernt Land, Leute und die italienische Reisetruppe kennen, ohne dass alles todernst dargestellt und geschildert wird.

Dies spiegelt sich natürlich auch in der graphischen Darstellung wider. Der Künstler arbeitet hier mit einem dynamischen Seitenaufriss ohne starre Panelanordnung und mit vielen eingeschobenen Blöcken. In diesen werden Hintergründe erklärt, wirre Thesen aufgestellt und schließend wieder verworfen, sowie die Gespräche mit dem Gürteltier und dem Mammut geführt. Dieser Erzählstil sorgt für einen sympathischen Eindruck, welcher der schwierigen Thematik (PKK, YPG) die Schwere nimmt, aber den Leser trotzdem ausreichend informiert.

Mit „Kobane Calling“ hat Zerocalcare folglich eine Erzählung vorgelegt, die durchweg unterhaltsam ist und für einige Lacher sorgt. Selbige bleiben dem Leser zwar an manchen Stellen, wenn es um Folter, dem IS und um Menschenrechtsverletzungen geht wieder im Halse stecken, aber dennoch existiert eine ausgewogene Gewichtung zwischen seriöser Berichterstattung aus dem Nahen Osten und autobiografischem Slapstick.
Eine überraschend gute Graphic Novel, die wirklich Lust auf mehr Comics des italienischen Künstlers macht.



Kobane Calling - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kobane Calling

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Avant Verlag

Preis:
€ 24,95

ISBN 13:
978-3-945034-63-7

272 Seiten

Positiv aufgefallen
  • frisch-frecher Erzählstil über ein ernstes Thema
  • gelungener ideenreicher Zeichenstil
  • solide Untermauerung der Story mit geschichtlichen Rückblicken
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.01.2018
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Assassination Classroom Charakter Book
Die nächste Rezension »»
Agent Alpha – Gesamtausgabe Band 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.