SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.806 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Y – The Last Man 9: Mutterland

Geschichten:
Autor: Brian K. Vaughan, Zeichner: Pia Guerra

Story:
Band 9 lässt endlich die Katze aus dem Sack und offenbart uns die Ursache der tödlichen Seuche, die jedes männliche Wesen hinweggerafft hat. In Rückblenden bekommt der Leser zudem einen Einblick in Allisons Kindheit, erfährt mehr über ihren Vater und die verkorkste Familie, in der sie aufwachsen musste.

Natürlich gibt es wieder jede Menge Action im geilsten Road – (Movie) – Comic seit Garth Ennis Preacher. Als Sahnehäubchen obendrauf lernen wir neue Protagonistinnen kennen und erleben die Geburt eines neuen Comics im Comic, der dem vorliegenden Band einen würdigen Abschluss verpasst.

Meinung:
Obwohl Brian K. Vaughan fleißig an der Verfilmung seines Glanzstücks werkelt und ihm die Arbeit wahrscheinlich bis zum Halse steht, ist ihm wieder ein unterhaltsames Mann-sucht-Frau-in-abstruser-Umgebung-Abenteuer gelungen.
Dieser Band markiert zudem einen vorläufigen Höhepunkt der Serie, denn der gespannte Leser bekommt endlich die Ursache der Seuche präsentiert. Allerdings kann man bei Vaughan nie ganz sicher sein, ob nicht noch weitere Knalleffekte lauern, die die vorliegende Begründung ad absurdum führen. Denn Morphogenetik ist für mich etwas weit hergeholt, um der Auslöser der weltweiten Ausrottung des Y-Chromosoms zu sein. Trotzdem kann ich ganz gut damit leben, schließlich bietet Y-the last Man viele überzeugende Gründe, die diese Serie zu einem Muss für Comic-Fans macht. Wieder gibt es jede Menge herrliche Zitate aus der Popkultur, viele gekonnt kritische Anmerkungen zum Patriarchat und jede Menge Protagonisten, die in Lebensgefahr schweben. Höhepunkt von “Mutterland“ ist allerdings der Comic im Comic, der einen kurzer Einblick in einen genialen Gegenentwurf zu Vaughans Endzeit-Saga bietet.

Fazit:
Panini hat gut daran getan, diese geniale Serie aus dem Hause Vertigo nach Deutschland zu bringen.
Band 9 lässt im Tempo nicht nach und präsentiert einen gewohnt guten Mix aus Action-Kino und guten Dialogen. Weiter so, bitte!

Y – The Last Man 9: Mutterland - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Y – The Last Man 9: Mutterland

Autor der Besprechung:
Thomas Digel

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

ISBN 10:
3866077904

ISBN 13:
978-3866077904

Positiv aufgefallen
  • Ein Geheimnis wird gelüftet
  • Tolle Dialoge
  • Hervorragende Zeichnungen
  • Mehr Frauen an die Stifte!
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.04.2009
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
FUCK
Die nächste Rezension »»
Drachenblut 2: Der Stein der Gaëldenn
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.