SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.218 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Twilight: Biss zum Morgengrauen: Der Comic Teil 1

Geschichten:
Autor: Stephenie Meyer. Zeichner: Young Kim, Übersetzter: Marc Hillefeldt;

Story:
Nachdem Isabella Swans Mutter wieder geheiratet hat, beschließt Bella wie diese gern genannt werden möchte, zu ihrem Vater Charlie zu ziehen. Also begibt sie sich vom sonnigen Phoenix in das verschlafene, verregnete Forks. Die Sonne scheint hier so gut wie nie, das hatte Bella vorher im Internet recherchiert. In Forks wird sie von anderen Jugendlichen freundlich aufgenommen und hat schon bald einen festen Platz in der Clique.

Einen Sonderstatus scheinen die Cullenkinder zu haben. Ihr Vater ist Arzt und die Familie hält fest zusammen. Bella ist fasziniert von den Cullens. Sie erscheinen ihr überirdisch schön und haben etwas Geheimnisvolles an sich. Diese Kids halten sich von den anderen Schülern fern. Sie bleiben lieber unter sich. Dabei wirken sie keinesfalls überheblich, sondern sind, laut Bellas Vater, feine wohlerzogene, höfliche Kinder. Edward allerdings zeigt Bella nicht nur die kalte Schulter, sondern stürmt während einer Stunde in der sie neben ihm sitzt fluchtartig aus dem Raum. Als sie hört, dass er wegen ihr ein anderes Fach belegen möchte, ist sie verletzt. Er kennt sie doch gar nicht, was hat er also gegen sie. Als Edward nach mehreren Tagen wieder in die Schule zurückkommt, ist er wie verwandelt. Nun umwirbt er Bella und diese ist fasziniert von ihm. Als Edward ihr bei einem Unfall das Leben rettet, wird Bella misstrauisch. Wieso hat er nicht einen Kratzer abbekommen und war er nicht mehrere Meter von ihr entfernt? Nun ist Bellas Jagdfieber geweckt und sie ist entschlossen herauszufinden, was an Edward so anders ist.



Meinung:
Nach vier Büchern und drei Filmen erscheint nun der Comic zu Stephenie Meyers Bestseller Bis(s) zum Morgengrauen. Die Story ist die gleiche wie in den Büchern. Dass diese in Bildern erzählt wird, gibt der Geschichte mehr Dynamik und Frische. Die endlosen Gedankengänge von Bella, die sich nur um Edward drehen, entfallen. So ist der Band sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die weinerliche Art der Hauptprotagonistin entfällt dadurch und wirkt glaubhafter. Der Band enthält ungefähr die Hälfte der Story des ersten Buches.

Die Zeichnungen sind weich und fließend und erfreuen das Auge. Die einzelnen Personen sind allesamt sehr gutaussehend gezeichnet worden, so dass Ähnlichkeiten mit japanischen Mangas durchaus vorhanden sind. Dieser Eindruck wird durch die in schwarz-weiß gehaltenen Zeichnungen noch verstärkt. Einige wenige Bilder enthalten Farbtupfer die zur jeweiligen Stimmung der einzelnen Situationen passt. So wurden die Szenen im sonnigen Phoenix von einem goldenen Farbschimmer unterlegt. Dieser verwandelt sich langsam in ein tristes Schwarzweiß während Bella aus dem Flughafen zum Wagen ihres Vaters geht. Damit werden die Gegensätze der beiden Orte noch einmal farblich unterstrichen. Als Bella die Cullens zum ersten Mal sieht, wird auch diese Szene farblich stimmungsvoll festgehalten.



Fazit:
Diese Graphic Novel ist schon wegen der wunderschönen Illustrationen und der atmosphärisch ausgestalteten Umgebung ein echter Hingucker. Fans werden sich schnell in die Geschichte einfinden. Auch Nicht-Fans der Twilight-Saga werden großen Gefallen an diesem Band finden. Die Story ist leicht zu verstehen. Wer fantastische Comics mit romantischem Inhalt sammelt, ist hier gut beraten.

Für alle Twilight Fans ist dieser Band eine weitere Möglichkeit ihren „Stars“ näher zu kommen. Wie schon die Bis(s)…-Bücher ist die Altersgrenze hier sehr schwer festzusetzen, da auch reifere Generationen der Faszination dieser Geschichten erlegen sind. Dies liegt vor allem an der Dreiecksgeschichte um Bella, Edward und Jakob. Aber mal ehrlich, wer würde nicht gern mit der Gefahr spielen, wenn sie so wunderschön verpackt daher kommt?

Stephenie Meyer und Young Kim haben hier eine wunderbare Gemeinschaftsarbeit geleistet. Die Autorin war von der zeichnerischen Umsetzung ihres Buches hellauf begeistert. Dies wird mit einem Zitat gewürdigt, das auf der Rückseite des Buchumschlages zu finden ist. Da heißt es auf alle Fälle schnell zugreifen, bevor der Band restlos ausverkauft ist.



Twilight: Biss zum Morgengrauen: Der Comic Teil 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Twilight: Biss zum Morgengrauen: Der Comic Teil 1

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14.90

ISBN 13:
978-3-551-79401-7

224 Seiten

Positiv aufgefallen
  • romantisch-fantastische Story
  • interessante, bekannte Charaktere
  • ansprechende, wunderschön ausgearbeitete Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.09.2010
Kategorie: Twilight
«« Die vorhergehende Rezension
Professor Bell 1: Der Mexikaner mit den zwei Köpfen
Die nächste Rezension »»
Random Walk 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.