SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.988 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Shamo 4

Geschichten:
Kap. 31 - 40
Autor: Izou Hashimoto, Zeicher: Akio Tanaka, Tuscher: Akio Tanaka


Story:
Der Elternmörder Ryo Narushima arbeitet als Schläger für eine Gangsterbande. Selbst seinen Kameraden ist er oft unheimlich auf Grund seiner Brutalität. Als er feststellt, dass seine Kampfkraft plötzlich nachlässt, will er es wissen: Ryo sucht einen anderen Karatemeister auf, der als Rausschmeißer in einer Bar arbeitet, und fordert ihn zu einem Duell heraus. Auch Hideji Ozawa lernte bei Kurogawa – und bringt Ryo eine empfindliche Niederlage bei. Der Kampf bringt zwar Ryo neue Erkenntnisse, hat aber auch fatale Folgen für den Gegner…

Meinung:
Nach wie vor leidet Ryo unter seiner Vergangenheit. Er versucht, den Albträumen zu entfliehen, in dem er sich mit Prostituierten vergnügt und sich auf Schlägereien einlässt. Die wahren Gefühle verbirgt er hinter seiner Skrupellosigkeit und einer erschreckenden Brutalität. Um sich selbst zu beweisen, dass er etwas wert ist, und um zu überleben, will er als überlegener Kämpfer jeden potentiellen Widersacher abschrecken oder vernichten. Verlassen kann er sich nur auf sein Karate – bedingt, wie er begreifen muss, denn es gibt andere mit mehr Erfahrung, die ihn besiegen können. Das stachelt Ryos Ehrgeiz an und wird zu seiner neuen Triebfeder. Die Handlung ist im Milieu der Kleinkriminalität angesiedelt. Die Protagonisten sind Opfer einer grausamen Umwelt, die sie zu dem machte, was sie sind: verzweifelte Menschen, die ums nackte Überleben kämpfen und nahezu alle Skrupel verloren haben. Sie begegnen ihrem Umfeld mit derselben Ablehnung und Diskriminierung, die sie selbst erfahren. Dadurch wirken sie auch nicht gerade sympathisch, bieten sich nicht zur Identifikation an, und der Leser bewahrt seine Distanz. Die dreckige Welt von „Shamo“ mit ihren eher abstoßenden Charakteren unterscheidet sich deutlich von den meist niedlichen Mangas mit schnuckeligen Protagonisten, die stets ein Happy-End erleben dürfen. Die Serie wendet sich an die ältere Leserschaft, die mit der komplizierten Problematik umgehen kann.

Shamo 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Shamo 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-89885-642-9

208 Seiten

Positiv aufgefallen
  • realistische Charaktere, die nicht in einer heilen Phantasie-Welt leben
  • realistische Probleme
Negativ aufgefallen
  • sehr brutal
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.33
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.01.2003
Kategorie: Shamo
«« Die vorhergehende Rezension
Vagabond 4
Die nächste Rezension »»
Tomb Raider 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.