SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.373 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - X-Men: Erste Entscheidung - Band 1

Geschichten:
X-Men: Erste Entscheidung - Band 1
X-Men: Modell 101 (X-Men 101)

Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

Die Jagt auf die Echse (The Bird, the Beast and the Lizard)
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

Wes Geistes Kind... (A Life of the Mind)
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

In Rot getaucht (Seeing Red)

Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

Der kleinste Frostriese (The Littlest Frost Giants)
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

Die S-Men (The S-Men)
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

Wie angelt man sich einen Millionär? (Who wants do Date a Millionaire?)
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples

Die Schatzjäger (The Treasure Hunters)
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Roger Cruz, Inker: Victor Olazaba, Colorist: Val Staples



Story:
Weit vor der Zeit, in der die erwachsenen X-Men zu den Beschützern der Menschheit werden, erleben sie als Teenager aufregende Abenteuer. Während sie an Charles Xaviers Schule für begabte Jugendliche studieren, erforschen sie nicht nur ihre Kräfte und deren Einsatz, sondern erlernen auch moralische Werte, Verlässlichkeit und Teamwork. Bereits in ihren frühen Jahren müssen sie erkennen, dass ihre Kräfte viel Verantwortung mit sich bringen. Unter der beschützenden Hand Xaviers reifen die späteren Superhelden heran, dies sind die Geschichten aus den Jugendtagen von Cyclops, Marvel Girl (aka Jean Grey), Angel, Beast und Iceman!

Meinung:
In "X-Men: Erste Entscheidung - Band 1" veröffentlicht Paninicomics die ersten acht Teile der US-Reihe "X-Men: First Class", die seit September 2006 in den Staaten dem X-Franchise neue Aufmerksamkeit beschert. Auch bei der Konzeptionierung des neuen Kinofilms, hat die Reihe eine wichtige Rolle gespielt, wobei dieser Band keinesfalls als Comic zum Film oder dergleichen zu verstehen ist. Die Filmemacher mögen an der Idee Gefallen gefunden haben, in die zurückliegenden Anfangszeiten der X-Men zu blicken und dort vom Beginn der Auseinandersetzungen zwischen Menschen und Mutanten zu berichten. Alle acht Episoden in diesem Comicband sind abgeschlossene, für sich stehende Geschichten und weisen nur rudimentäre Bezüge zum gerade angelaufenen Kinofilm auf. Die Storys sind einfach gestrickt und können ihre Ausrichtung auf ein junges Publikum kaum verbregen. Die politisch-gesellschaftlichen Aspekte, für die die X-Men-Comics bekannt und geschätzt sind, fehlen nahezu gänzlich - ebenfalls ein Unterscheid zum Kinofilm, in dessen Trailer bereits die politische Relevanz deutlich wird. Dennoch ist "X-Men: Erste Entscheidung" ein sehr gelungenes Produkt, zeigt es doch viele interessante Aspekte des Heranwachsens jugendlicher Mutanten auf, die ihre Kräfte erst kennen und beherrschen lernen müssen.

Autor Jeff Parker ("Dark Reign: The Hood") setzt seine Geschichte an einem Punkt ein, zu dem Cyclops, Marvel Girl, Angel, Beast und Iceman bereits Schüler von Charles Xavier sind. Als Jugendliche müssen sie lernen, dass Zusammenhalt und Selbsteinschätzung genauso wichtig sind, wie der Einsatz ihrer persönlichen Fähigkeiten. Ein ums andere Mal ist "die Moral von der Geschicht", dass nur die gemeinsamen Kräfte den Erfolg bringen. Xavier ist seiner späteren Rolle als quasi allwissende Leichtgestalt schon recht nahe, alle anderen müssen sich erst in diesen lehrreichen Abenteuern beweisen. Im Vergleich zu anderen X-Titeln lässt Parker hier den reizvollen Subtext vermissen, was jedoch an der generellen "jugendlichen" Ausrichtung der Storys liegt. Hier sollen die Charaktere und ihre Entwicklung für Identifikationspotential sorgen, denn die junge Leserschaft soll sich selbst in den Figuren wiedererkennen. Doch auch für erwachsene X-Leser kann dieser Band unterhaltsame Stunden bedeuten, denn sowohl die Themen als auch die gestalterische Umsetzung der Geschichten durch Zeichner Roger Cruz können überzeugen: Mit viel Liebe zum Detail erarbeitet er seine Zeichnungen, die wenn es heiss her geht jedoch auch viel Fantasie aufweisen. Hier stimmt die Mischung aus Form und Inhalt, das Konzept geht wunderbar auf.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Geschichten sind zudem abwechslungsreich gestaltet: In "Modell 101" oder "Die S-Men" sind es fremde Wesen, welche die jungen X-Men beschäftigen, während "In Rot getaucht" die Figur Cyclops näher beleuchtet. "Wie angelt man sich einen Millionär?" bringt hingegen gewisse Bezüge mit, welche an die unterschwelligen Subtexte der ursprünglichen Comics erinnern. Hier steht die gefühlvolle Zuneigung zweier unterschiedlicher Individuen im Vordergrund, womit der Autor das Thema der Liebe trotz elementarer Unterschiede aufgreift. Zusammenfassend gilt, dass die Subtexte weitestgehend Themen betreffen, mit denen sich vor allem Heranwachsende auseinander setzen müssen. Den Charakter des pädagogischen Fingerzeigs können viele Geschichten nicht verleugnen. Auf diese Weise wird die Verbindung zwischen Zielleserschaft und Geschichte sinnvoll verstärkt, was den Nutzen des Bandes untermauert. In "Der kleinste Frostriese" tritt mit Thor sogar ein weiterer Held des Marvel-Universums auf den Plan. Inhaltliche wie visuelle Vielseitigkeit ist in "X-Men: Erste Entscheidung" definitiv vorhanden, jede Geschichte bringt in dem Rahmen der Reihe eine interessante Handlung dem Leser nahe.

Fazit:
"X-Men: Erste Entscheidung - Band 1" wartet mit den ersten acht Episoden der US-Reihe "X-Men: First Class" auf, deren Grundidee auch beim Konzept des Kinofilms relevant wurde. Insgesamt auf eine jugendliche Leserschaft ausgerichtet, lässt der Band die politisch-gesellschaftlichen Subtexte, die die ursprüngliche Reihe auszeichnen, nur ansatzweise aufkommen. Stattdessen wird auf die zum Teil problematischen Gegebenheiten des Erwachsenwerdens eingegangen, gerade die jungen Mutanten müssen ihre Fähigkeiten und allgemeine Werte erst erlernen. Inhaltlich entführt "X-Men: Erste Entscheidung" in die Tage, in denen die Figuren als Jugendliche Xavier Schule besuchten. Autor und Zeichner setzten diesen Ansatz vorbildlich um, so dass die Geschichten auch abseits der Zielleserschaft auf Gefallen stossen können.

X-Men: Erste Entscheidung - Band 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

X-Men: Erste Entscheidung - Band 1

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,95

ISBN 10:
3862011674

ISBN 13:
978-3862011674

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Interessanter und schlüssiger Ansatz
  • Vielseitige Storys
Negativ aufgefallen
  • Begrenzte Subtexte, weniger gesellschaftspolitische Bezüge
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.06.2011
Kategorie: X-Men
«« Die vorhergehende Rezension
Realm of Kings 2 (von 4)
Die nächste Rezension »»
Batman 54
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.