SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.276 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ride-on King 1

Geschichten:
Ride-on King 1
Text und Zeichnungen:
Yasushi Baba



Story:
Alexander Prutinov ist seines Zeichens Präsident auf Lebenszeit und reagiert seine zentralasiatische Heimat Prusslands mit strenger aber auch gerechter Hand. Eine Leidenschaft treibt ihn aber besonders voran – er will alles reiten, was sich irgendwie bewegt – sei es nun ein Lebewesen oder eine Maschine.

Durch das Schicksal wird er in eine fremde Welt verschlagen und muss sich von nun an als Abenteurer durchschlagen. Schon bald freundet er sich mit zwei jungen Magierinnen an, doch viel wichtiger ist eines für ihn, hier gibt es Wesen in Hülle und Fülle, die er reiten kann und will.



Meinung:
Nicht nur der Name, auch das Aussehen des Protagonisten weckt bestimmte Assoziationen, aber der Mangaka will damit sicherlich keine Kritik verbreiten, statt dessen ist das ganze eher ein Aufhänger, ein Mittel zum Zweck für seine schräge Geschichte.

Prutinov ist nämlich alles andere als ein Sesselpupser wie so manche andere Politiker. Er bringt neben einer großen Portion Unverfrorenheit  nämlich noch jede Menge Wissen über Kampfsportarten mit und lernt die daraus resultierende Magie schnell zu nutzen.

Das Setting in das er gerät ähnelt dem vieler Fantasy-Computer-Rollenspiele. Um sich ein wenig von der Masse abzuheben, bekommt der Held eine gänzlich andere Triebfeder mit als man normalerweise erwartet und hat vor allem Spaß, verfolgt weniger ein hehres Ziel, auch wenn er natürlich zum Guten tendiert.

Alles in allem setzt die Handlung vor allem auf Spaß. Die Figuren sind auf ihre Fertigkeiten reduziert und entwickeln nicht wirklich Profil, der Hintergrund ist klassischer Standard und fällt auch nicht aus dem Rahmen. Dafür gibt es jede Menge Gags und schräger Vögel, die das Abenteuer auflockern sollen und ansprechende Zeichnungen.



Fazit:
Ride-on King ist sicherlich keine Satire auf real existierende Personen, eher brachiale Comedy, die in erster Linie auf skurrile Charaktere und jede Menge Klamauk setzt. Immerhin sind die Ideen so amüsant, dass man der Serie durchaus erst mal eine Chance geben kann.



Ride-on King 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ride-on King 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Altraverse

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3963585067

208 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Detailreich und amüsant gezeichnet
  • Klamauk und Abenteuer wissen zu unterhalten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.07.2020
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Star Trek-Picard: Countdown
Die nächste Rezension »»
Mark Brandis: Aufbruch zu den Sternen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.