SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.556 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Geschichte der 3 Adolfs - Band 1 - Mord in Berlin

Geschichten:

Autor: Osamu Tezuka

Zeichner: Osamu Tezuka

Übersetzer: Tsutomu Hasegawa, Yuko Orito, Sabro Klita, Eiko Shinkawa, Chienko Tanaka, Matthias Wissnnet, Josef Shanel



Story:

Ein japanischer Sportreporter namens Sohei Toge berichtet im Jahr 1936 von den Olympischen Spielen in Berlin. Als sein jüngerer Bruder, der als Student in Berlin lebt, ermordet wird, gerät er in eine politische Spionagegeschichte, die ihn von Berlin bis nach Japan verfolgt. Dort werden auch noch zwei dort lebende Jungen namens Adolf in das Komplott über eine mögliche Abstammung Adolf Hitlers verstrickt.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Der Carlsen-Verlag legt mit dieser Wiederveröffentlichung den ersten Band einer Trilogie eines Werkes des in Japan hochbekannten Autors Osamu Tezuka vor, das dort bereits vor knapp vierzig Jahren (1983) erschienen ist, und in Deutschland zuletzt von 2005-2007 als Fünfteiler. Tezuka, genannt „Der Gott der Manga”, gilt als der Gründervater der modernen Mangas, die sich von den ursprünglich reinen Funny-Publikationen vor allem auch durch seine Arbeiten hin zu ernsthafteren Themen entwickelt haben. So alt das Werk aus unserer Sicht auch bereits ist, zählt es doch zu seinem Spätwerk, da er nur kurz darauf, 1989, im Alter von nur 61 Jahren verstorben ist. In Deutschland sind von ihm neben „Adolf” u.A. auch „Astroboy”, „Buddah” und „Kimba, der weiße Löwe” erschienen.

 

Die Erzählung vor historischem Hintergrund handelt natürlich tatsächlich von Adolf Hitler, sowie zwei Jungen, die den gleichen Vornamen tragen. Alles beginnt in Berlin mit dem Reporter Sohei Toge, doch sehr bald wird die Geschichte in Japan fortgesetzt, als zwei deutsche Jungen, die dort mit ihren Familien leben, zufällig in das Geheimnis hineingezogen werden. Der eine ist der Sohn eines Konsulatsmitarbeiters und Nazis, der andere der Sohn eines jüdischen Bäckers, der mit seiner Familie bereits vor den Nazis nach Kobe in Japan geflüchtet ist. Die beiden Jungen sind eng befreundet, doch der Rassenhass der Nazis reicht bald auch bis nach Japan. Und die Geheimdienste der Welt sind jetzt hinter unseren Protagonisten her.

 

Diese Geschichte vom Höhepunkt der Nazizeit ist historisch bestens untermauert. Nach einigen Kapiteln wird jeweils ein kurzer zeitlicher Abriss der historischen Ereignisse eingeschoben, sodass der Leser sich im geschichtlichen Zusammenhang orientieren und das Erzählte einordnen kann. Dies ist hilfreich, da spätestens ab Verlagerung der Handlung nach Japan die gesamte Thematik des beginnenden zweiten Weltkriegs vor allem aus japanischer Sicht geschildert wird, wovon so manches dem westlichen Leser nicht unbedingt bekannt sein wird. Doch dies ist keineswegs eine reine Historiengeschichte, sondern ein reinrassiger Spionagethriller, der zeigt, wie ganz „normale” Menschen in den Strudel politischer Intrigen und Geheimnisse geraten können. Tezuka legt großen Wert darauf, die einzelnen Personen zu charakterisieren, und lässt sie sehr lebensnah agieren. Und so wird nebenbei auch ein (Sitten-)Bild Japans der 1930er Jahre gezeigt, was ebenfalls sehr interessant ist.

 

Carlsen veröffentlicht diese schwarz-weiß-Trilogie im westlichen Buchformat, die beiden Fortsetzungsbände sind für August und Dezember 2022 angekündigt.



Fazit:

Eine durchaus spannende Geschichte vor historischem Hintergrund. Die gezeigte japanische Sicht auf die Ereignisse der Weltgeschichte ist interessant, ohne belehrend zu wirken. Das Buch bleibt im Wesentlichen ein Spionagethriller, dessen Protagonisten den Leser mitfühlen lassen, und auf dessen Fortsetzung man gespannt sein kann.



Die Geschichte der 3 Adolfs - Band 1 - Mord in Berlin - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Geschichte der 3 Adolfs - Band 1 - Mord in Berlin

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 19,00

ISBN 10:
3551775087

ISBN 13:
978-3-551-77508-5

416 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannende Geschichte
  • Für Jugendliche und Erwachsene geeignet
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.06.2022
Kategorie: Adolf
«« Die vorhergehende Rezension
Vier Farben der Magie 1: Der stählerne Prinz
Die nächste Rezension »»
Teen Titans: Beast Boy liebt Raven
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.