SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.376 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Deadly Class 10: Rettet eure Generation

Geschichten:

Deadly Class 10: Rettet eure Generation (Deadly Class 45-48)
Autor: Rick Remender, Zeichner: Wes Craig, Colorist: Lee Loughridge



Story:

Marcus setzt nun seinen Plan um und alte Rechnungen werden beglichen. Doch bringt das ihm und seinen Freunden nur bedingt Frieden, denn alle müssen mit ihren Wunden leben. Zudem befinden sich Jahre später alte Feinde in mächtigen Positionen. Kommen die Schüler mit dem neuen Status Quo zurecht?



Meinung:

Es ist schon recht selten, dass ein so starker Cliffhanger so konsequent ignoriert wird. Auf eine perfide Art macht das den zehnten Band  von Deadly Class sogar etwas spannender, da man immer darauf hofft eine Auflösung der Situation zu bekommen. Es sei daran erinnert, dass am Ende von Band neun Marcus auf seine fremdgehende Freundin und deren Lover schießt.

Jedenfalls glaubt man das, da nichts zu sehen war, sondern in einem schwarzgefärbten Panel die Soundwörter von Schüssen vorkamen. Was war also geschehen? Hatte Marcus seine Freundin umgebracht? Die Spannung blieb erhalten und nun wird die Situation überhaupt nicht aufgegriffen. Ja, sie wird nur an einer Stelle mal kurz erwähnt, da kommt aber nicht die Freundin zur Sprache, sondern nur die Tatsache, dass der Lover von Kugeln durchsiebt aufgefunden worden ist. Es ist schon merkwürdig, dass hier nicht weiter darauf eingegangen wird.

Stattdessen gibt es irritierende Sprünge zwischen verschiedenen Jahren. Nach den Geschehnissen von Band neun befindet man sich just Jahre später und der Charakter von Marcus muss wieder dazu herhalten ein Spiegelbild der Jugend zu sein. Allerdings befindet man sich nun nicht mehr in den 1980ern, sondern Marcus steht stellvertretend für die Slacker und Grunge ist gerade groß im Kommen. Aber immer noch typisch für Jugendliche, die ein Alleinstellungsmerkmal suchen und dieses etwa in der Musik finden die sie als etwas ganz eigenes empfinden so lange der Mainstream sie noch nicht vereinnahmt hat. Das trifft es gut und auch das Lebensgefühl der Generation trifft Remender als Autor ganz gut. Aber das ist in der Serie ja nichts ungewöhnliches, da es immer mit eines der Hauptthemen war. 

Doch nun sind die überlebenden Protagonisten reifer geworden und es gibt immer wieder Sprünge zwischen den Jahren und immer wieder Wechsel zwischen Zeiträumen und Personen wozu man schon ein bisschen Konzentration benötigt. So gibt es nicht nur das Lebensgefühl der Jugend zu unterschiedlichen Zeiten, sondern auch was aus den Protagonisten wurde. Manches ist unbefriedigend. So ist es zwar schön zu sehen das Helmut überlebt hat, aber die Auflösung nach seinem Verrat in Band neun ist sehr kurz geraten. Aber nicht alle sind ungeschoren davongekommen wie etwa Saya die ein düsteres Schicksal erleiden muss und damit wieder für einen Cliffhanger sorgt.

Der ist weniger von der Handlung her überraschend, sondern dass es überhaupt einen gibt, denn die Handlung hätte hier eigentlich zu Ende sein können. Marcus und seine Verbündeten setzen ihren Plan aus dem letzten Band um und er soll hier noch nicht verraten werden. Nur so viel sei verraten: es wird blutig und es ist eine wahre Zäsur. Voll bitterer Ironie sind die Zeitsprünge wenn zu sehen ist was aus einigen der Killer-Schüler geworden ist. So ist hier in gewisser Hinsicht ein Finale zu sehen, aber die Schicksale der Charaktere bleiben weiterhin offen. Manchmal stolpert dabei die Dramaturgie etwas und ein roter Faden ist nicht mehr erkennbar. Aber nicht zuletzt durch die dynamischen Zeichnungen hat die Serie weiterhin ihren Reiz und es sind genügend offene Fragen vorhanden, damit man auch weiter am Ball bleibt.



Fazit:

Der konsequent ignorierte Cliffhanger des letzten Bandes ist sehr überraschend. Auch der fehlende rote Faden. Aber die wechselnden Zeitsprünge sorgen für Spannung da man wissen will was zwischenzeitlich passiert ist. Die vielen Fragen sorgen dafür das man am Ball bleibt.



Deadly Class 10: Rettet eure Generation - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Deadly Class 10: Rettet eure Generation

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 16,80

ISBN 10:
3966587327

ISBN 13:
‎ 978-3966587327

152 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Portait einer Jugendgeneration
  • inhaltliche Zäsur
  • dynamische Action
Negativ aufgefallen
  • ignorierter Cliffhanger
  • kein roter Faden
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.07.2022
Kategorie: Deadly Class
«« Die vorhergehende Rezension
Eliana – Prinzessin der Bücher 1
Die nächste Rezension »»
Star Wars: Die Hohe Republik – Abenteuer 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.