Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.389 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Saga 10

Geschichten:

Saga 10
Autor: Brian K. Vaughan, Zeichnerin / Coloristin: Fiona Staples



Story:

Es ist einige Zeit vergangen nachdem Marko ermordet worden ist. Alana versucht sich nicht nur als alleinerziehende Mutter durchzuschlagen, sondern muss noch mit ihrer Trauer umzugehen lernen und sich weiterhin verstecken. Denn das Robot-Imperium sinnt nach dem Tod des Prinzen auf Rache und Alanas Regierung setzt auf drastische Maßnahmen indem sie den Befehl erteilen alle zu töten welche je Alana und Hazel getroffen haben. Ohne es zu ahnen, zieht sich die Schlinge zunehmend zu und wem können sie noch trauen?



Meinung:

Saga ist, zumindest nach dem Backcover der aktuellsten Ausgabe, die erfolgreichste Serie der letzten 20 Jahre. Sowohl was das Kritikerlob betrifft und die gewonnenen Auszeichnungen als auch die Verkaufszahlen. Saga ist sowohl ein Kritiker- als auch ein Publikumsliebling. Umso mutiger ist es vom Autor Brian K. Vaughan und der Zeichnerin Fiona Staples einfach mal mitten in der Handlung drei Jahre Pause einzulegen. Und dann noch nach einem so großen Cliffhanger, denn schließlich wurde eine der Hauptpersonen und großen Sympathieträger ermordet. Vaughan und Staples zogen dann erstmal den Stecker. Wenn es darum ging, die Batterien wieder aufzuladen und die Saga frisch und lebendig weitererzählen zu können ohne dass sich Ermüdungserscheinungen zeigen, so hat es seinen Zweck erfüllt.

Endlich ist die Serie wieder da und auch bei den Figuren hat es einen zeitlichen Sprung gegeben. Sie sind älter geworden, vor allem die Kinder, und mussten sich mit der neuen Situation arrangieren. Es geht hier viel um Verlust und wie man mit ihm umgeht. Nach Markos Tod ist Alanna als alleinerziehende Mutter überfordert, da sie sich nicht nur um ihren älter gewordenen Wildfang kümmern muss, sondern auch noch Geld verdienen muss. Zudem muss sie sich und die Familie weiter verstecken, denn sie werden immer noch gejagt. Inhaltlich besteht bei den Themen also durchaus eine Kontinuität und es wird gezeigt wie mit Verlust umgegangen wird und wie man sich eine Wahl-Familie sucht und was man bereit ist, für sie zu opfern. Die Schlinge zieht sich immer mehr zu und es ergeht sogar der Auftrag alle zu töten die je mit der Familie zu tun hatten.

Diese permanente Bedrohung, von der Alanna noch nichts ahnt, macht die Serie weiterhin spannend und es gibt einige sehr dramatische Aspekte. Auch wenn die Action nicht sonderlich ausgeprägt ist, so erwächst die Spannung hauptsächlich aus den Charakteren. Sie sind durchaus komplex und keiner ist wirklich gut oder böse. Alle haben Ecken und Kanten und durchaus positive Charakterzüge. So ist der Killer des feindlichen Geheimdienstes zum Töten gezwungen und will es gar nicht. Der Piratenkapitän ist undurchschaubar und gerade das Misstrauen der Heldin droht die Situation zu verschlimmern. Immer wieder fragt man sich, wie die Charaktere reagieren werden. Jeder Fehltritt kann tödlich sein und alle in Gefahr bringen. Immer wieder gibt es dadurch starke Cliffhanger und man möchte den Band einfach nicht mehr beiseitelegen.

Die Zeichnungen von Staples sind immer noch sehr reduziert, was aber der Ausdrucksstärke keinen Abbruch tut. Die Mimik ist immer so eindeutig das es keinen Off-Kommentar bedarf und die Kreativität ist enorm. Die pastellfarbene Kolorierung steht durchaus im Kontrast zu der düsteren Handlung und entwickelt ihren ganz eigenen Reiz. Und prompt hat man sich wieder eingefunden und lange vermisste Charaktere wiedergesehen, endet auch dieser Band wieder mit einem starken Cliffhanger und man merkt das man wieder süchtig nach Saga ist.



Fazit:

Die Pause hat der Serie anscheinend gut getan, denn es geht ohne Ermüdungserscheinungen weiter. Dabei gibt es weiterhin die Mischung aus Witz, Drama, blutiger Action, Spannung und bewegenden Szenen. Komplexe Charaktere und die Frage wie sie jeweils reagieren werden, macht den Band äußerst spannend. Endlich geht der moderne Klassiker weiter.



Saga 10 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Saga 10

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 22,00

ISBN 10:
3986660356

ISBN 13:
978-3986660352

144 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Wiedersehen mit den Charakteren
  • dramatisch bewegend, spannend und auch witzig
  • einige schräge Ideen
  • hohe Cliffhanger-Dichte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.04.2023
Kategorie: Saga
«« Die vorhergehende Rezension
Love of Kill - 05
Die nächste Rezension »»
The most distant Love 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>