Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.222 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Iron Man: Genie in Rüstung - Die Iron Man-Anthologie

Geschichten:

Iron Man: Genie in Rüstung - Die Iron Man-Anthologie
Autor / Zeichner/ Colorist: diverse



Story:

Als der Playboy, Erfinder, Firmenchef und Waffenhändler Tony Stark durch eine Mine schwer verletzt worden war und von Guerillas gefangengenommen wurde, zwangen sie ihn eine Waffe zu bauen. Doch Tony baute eine eiserne Rüstung die ihm nicht nur zum Überleben verhalf, sondern auch die Bösen besiegte. Fortan war er Iron Man, ein Superheld. Doch Tony hatte nicht nur gegen äußere Gegner zu kämpfen, sondern auch mit sich selbst, seinen Ängsten und einer Sucht.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Mit der vorliegenden Iron Man Anthologie handelt es sich um eine Neuauflage die allerdings etwas erweitert worden ist, weswegen sie einen gewissen Mehrwert hat. Aber ob Besitzer*innen der ersten, vergriffenen, Auflage neu zugreifen werden, dürfte fraglich sein. Zudem mag man sich wundern warum jetzt diese Anthologie neu erscheint. Normalerweise bringt  Panini die voluminösen und lohnenswerten Anthologien bei einem Start eines neuen Kinofilms heraus. Auch wenn es Gerüchte gibt das Iron Man auch wieder auf die Kinoleinwand zurückkehren könnte und eine TV-Serie mit dem weiblichen Iron Man, Ironheart, anscheinend geplant ist, sind das doch keine Gründe. Allerdings feiert Iron Man dieses Jahr seinen 60. Geburtstag. Kaum zu glauben, dass der Held schon 1963 sein Debüt gefeiert hat, da er heute noch, auch aufgrund der Kinofilme, immer noch frisch und modern wirkt. Wohingegen Captain America im Grunde immer neu beweisen muss was an ihm aktuell ist.

Einer der Hauptgründe liegt darin, dass Iron Man immer mit der Zeit gegangen ist und aktuelle technische Entwicklungen immer aufgegriffen und noch überhöht wurden. Iron Man ist deutlich mehr Science-Fiction als andere Marvel-Helden. So wirkt er immer wieder aktuell, was aber auch dazu führen kann, das alte Geschichten obsolet werden da die Technik veraltet ist. Dem steht aber der komplexe Charakter von Tony Stark entgegen. Er ist nicht nur ein Held, sondern auch ein arroganter Playboy der seine Umgebung oftmals auch überfordert. Auch mit seinem Genie. Andererseits ist er auch ein getriebener der stets einen Vorsprung halten muss und damit einsam wird und sich ausbrennt.  Comicgeschichte schrieb Iron Man da der Superheld Alkoholiker ist und immer wieder dagegen kämpfen muss. Aber die Komplexität des Charakters wird auch dadurch hergestellt das Iron Man als einer der realistischsten Superhelden auch immer die politische Lage widerspiegelt. So ist der erste Civil War eine Spiegelung der Diskussionen in den USA nach dem 11. September. Der Held Iron Man hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren.

Diese Entwicklungen und Personifikationen kommen in der Anthologie hervorragend zur Geltung. Nicht nur durch die einführenden Artikel, sondern auch durch die Storys selbst. Natürlich muss das Debüt mit aufgeführt werden. Ansonsten stehen die Geschichten für sich und zeigen die Entwicklung auf. Zwar gibt es große Sprünge, so dass die verschiedenen Jahrzehnte ungleich gewichtet werden, aber auch in einer dicken Anthologie ist der Raum knapp, wenn es einen Charakter seit 60 Jahren gibt. Das wichtigste ist drin, etwa der Alkoholismus, die Gefahren der Technik, der gebrochene Held und sie treffen gut den Zeitgeist des jeweiligen Jahrzehnts. Stilistisch ist die Serie immer recht realistisch gehalten gewesen und die einzige überflüssige Story ist die vierseitige Modernisierung der Origin von Iron Man und Ironheart was eher als Füllmaterial anzusehen ist. Aber auch die Sucht ist enthalten und einige der Erzfeinde.
Insgesamt also ein sehr gelungener Band der nicht nur Fans ansprechen dürfte, sondern auch für Neueinsteiger äußerst empfehlenswert ist.



Fazit:

Sowohl für Fans als auch Gelegenheitsleser sehr empfohlen, denn die Anthologie zeigt sehr gut die Entwicklung des Helden auf, sowie seine Probleme und charakterisiert ihn in packenden Storys. Eine äußerst gelungene Anthologie.



Iron Man: Genie in Rüstung - Die Iron Man-Anthologie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Iron Man: Genie in Rüstung - Die Iron Man-Anthologie

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 35,00

ISBN 10:
3741631949

ISBN 13:
‎ 978-3741631948

356 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Zeitgeist jeweils gut getroffen
  • gute Charakterisierung
  • deutlich gemacht was an dem Helden so besonders
Negativ aufgefallen
  • eine kurze reine Füllstory
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.06.2023
Kategorie: Iron Man
«« Die vorhergehende Rezension
Love behind the Mask
Die nächste Rezension »»
Skip and Loafer 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>