Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.217 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Julius’ fantastische Abenteuer — Band 1: Sprung in die Zukunft

Geschichten:

Julius’ fantastische Abenteuer — Band 1: Sprung in die Zukunft

Autor und Zeichner: Èmile Bravo

Übersetzer: Christian Gasser



Story:

Der Teenager Julius erhält überraschend die Einladung der IWA, der Internationalen Weltraum Agentur, an einer Mission zum Sternsystem Alpha Centauri teilzunehmen. Nach einer monatelangen, aber ereignislosen Wartezeit erfolgt ein kurzfristig anberaumter Abflugtermin, der unsere Astronauten schnell ins Weltall befördert. Zum sechsköpfigen Team gehören neben Julius auch das Mädchen Janet, die etwas verrückten Professoren Bennet und Kovac, die Exobiologin Dr. van Houten sowie der ebenfalls etwas duschgeknallte Pilot Oberst König. Tatsächlich erreichen sie ihr Ziel und treffen dort sogar auf fremde Zivilisationen und Lebensformen, doch der Rückflug und die Landung auf der Erde erweisen sich beinahe noch als die größeren Abenteuer…



Meinung:

Émile Bravo hat hier eine jugendgerechte Abenteuerserie vorgelegt, die zumindest inhaltlich durchaus in die Fußstapfen Hergés treten kann. Alle Figuren sind mit einer großartigen Verrücktheit und Verschrobenheit ausgestattet, sodass der ganz normale Held Julius hierbei automatisch direkt im Mittelpunkt des Fokus’ steht und eine Identifikation mit ihm besonders leicht fällt. Die dabei völlig überzogene Geschichte wird automatisch glaubwürdig, weil alle Figuren sich im Grunde ganz „ruhig” verhalten und sich benehmen, als ob all diese ungewöhnlichen Vorkommnisse etwas Alltägliches wären — selbst Julius’ Eltern lassen ihn ins Weltall reisen, was im Prinzip ja völliger Unsinn ist. Doch hier funktioniert es, auch weil es in der Geschichte gar keinen Leerlauf gibt, die Handlung wird wie automatisch abgespult und hält den Leser bei der Stange. Auch die permanenten Richtungswechsel und Überraschungen in der Handlung tun ihr übriges, um dieses Buch zu einer sehr kurzweiligen Unterhaltung werden zu lassen.

Wenn der Plot auch an die Klassiker wie Tim und Stripp erinnert, sind die Zeichnungen doch ganz anders. Was mich anfangs an den Zeichnungen irritiert hat, ist, dass die Schwarzstriche zackig und pixelig wirken. Ich habe leider keine Möglichkeit, den Band mit dem französischen Original zu vergleichen, vermute aber, dass das eher an Bravos Zeichenstil denn an der Druckqualität liegt. Ich weiß nicht, wie der Künstler arbeitet, jedenfalls wirken Bravos Striche wie dünne Kohlezeichnungen, die an den Rändern ausfransen. Und ich vermute, er zeichnet in einem weitaus größeren Format, das dann für den Druck verkleinert wird — und dann kommt es zu dem Effekt, dass die Linien „ausfransen” und manche Details nicht mehr gut zu erkennen sind (während dies im Originalformat noch funktioniert haben mag). Aber man muss schon sehr genau hinsehen, um dies zu bemerken, und ich denke mal, den normalen Leser wird dies nicht stören.

Bravo verwendet im übrigen einen eher karikaturhaften Zeichenstil mit vielen Details und viel dunkleren Farben als z.B. Hergé. Er verwendet zwar auch eine sehr strenge Seitenaufteilung mit vier Bildreihen pro Seite, doch durch das beinahe schon quadratische Seitenformat wirkt dies anders als bei den Klassikern. Von außen erinnert das Buchformat tatsächlich eher an das von Kinderbüchern, was durchaus beabsichtigt sein kann, obwohl die Serie bei ihrer Erstveröffentlichung (2014 bei Carlsen) meiner Erinnerung nach noch ein „normales” Format hatte, wenn ich mich recht erinnere. Damals hieß die Serie übrigens noch „Pauls fantastische Abenteuer”, jetzt hat man sich gemäß Kundenwünschen wieder am Originalnamen „Jules” orientiert, was mir ehrlich gesagt besser gefällt.

Die vorliegende Hardcover-Ausgabe ist jedenfalls rundum gelungen, und macht neugierig darauf, wie die Abenteuer weitergehen mögen. Ich empfehle diesen Band uneingeschränkt für jung und alt.



Fazit:

Eine altersgerechte Jugendserie im klassischen Stil, die aber auch für Erwachsene funktioniert. Durchaus zu empfehlen.



Julius’ fantastische Abenteuer — Band 1: Sprung in die Zukunft - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Julius’ fantastische Abenteuer — Band 1: Sprung in die Zukunft

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Reprodukt

Preis:
€ 18,00

ISBN 10:
3956403819

ISBN 13:
978-3956403811

48 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Eine altersgerechte Jugendserie, die aber auch für Erwachsene funktioniert.
  • Spannender und rasanter Plot.
  • Passende, karikaturhafte Zeichnungen.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.06.2023
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Der Prinz und die Schneiderin
Die nächste Rezension »»
Silent Witch – Das Geheimnis der stillen Hexe 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>