Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.438 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Slhoka 10: Der letzte Wächter

Geschichten:

Slhoka 10: Der letzte Wächter
Autor: Ulrig Godderidge, Zeichner: Ceyles, Colorist: Vincent



Story:

Wer immer die Nadel trägt, trägt auch Slhoka und seine Macht in sich. Der Geist der Sümpfe und die Sumpfhexe haben sich vereinigt und haben sich Slhoka einverleibt. Als ob die Stadt nicht schon unter der Tyrannei von Shani leiden würden, verbreitet die Sumpfhexe Terror, Tod und Verwüstung. Was natürlich Shani auf sie aufmerksam werden lässt und so lässt der Rachegeist seine Armee los. Doch Slhokas Freunde bleiben nicht untätig und versuchen ihren Freund zu retten und Shani aufzuhalten. Aber kann man sich wirklich gegenseitig trauen oder will jemand nur die Macht?



Meinung:

Der zehnte Band von Slhoka beendet den zweiten Zyklus der Serie und Fans werden ihn sich dann sowieso zulegen, um die Auflösung des Handlungsstranges lesen zu können und um die Serie zu komplettieren.

Gute Gründe, sich den Band zuzulegen, aber leider ist er insgesamt enttäuschend. Im Grunde ist er aber insofern konsequent für die Serie die sich in den letzten Ausgaben zunehmend verhedderte. Die klare Linie, die Thematik kam abhanden und man war zunehmend verwirrt in der chaotischen Handlung. Was also vor allem Gelegenheitsleser abschrecken dürfte, doch auch die Fans die dabei blieben, wollen nun also die Auflösung des Konfliktes. Und ja: es werden die Gefährten vereint, manche Konflikte lösen sich durch Gewalt und Tod auf. Man muss also fortan auf einige Charaktere verzichten.

Erstaunlicherweise ist das teilweise recht geschwätzig ausgefallen was insbesondere dadurch ärgerlich wird da es gerade gegen Ende einige unnötige inhaltliche Sprünge gibt. Besonders das Finale ist ärgerlich. Es gibt ein hoch dramatisches Splashpanel und dann - - nichts. Es gibt zwei Seiten Epilog in dem in einem Dialog zusammengefasst wird was nach dem Panel alles so passierte. Wobei das was erzählt wird, durchaus noch ein weiteres komplettes Comicalbum hätte füllen können. Das ist nicht nur enttäuschend, sondern das dramatische Splashpanel wird auch noch relativiert und es stellt sich heraus, dass die Leserschaft auf billige Art hinter das Licht geführt worden ist.

Ebenso verhält es sich mit dem Sieg über das Böse. Aber hier hat man als Leser*in eigentlich auch nur Fragezeichen vor den Augen. Wie wird der Trägerin der Nadel diese entzogen und warum reagiert sie so? Wie wird auf einmal der Rachegeist Shani, zuvor nahezu unbesiegbar, zu einem Schmusekätzchen? Nimmt man sich manchmal etwas zu viel Zeit, spart man an anderer Stelle dies wieder ein, wo es für die Handlung deutlich wichtiger gewesen wäre ausführlicher zu werden. Hier stellen sich auch die Zeichnungen als nachteilig heraus. Sie sind konfus, manchmal sehr wirr, gerade in den Actionszenen, so dass manches nur schwer erkannt und entziffert werden kann. Diese Unübersichtlichkeit trägt zur Verwirrung noch nachteilig bei und insgesamt ist vieles sehr schwach begründet.

Ja, der Zyklus ist nun zu Ende und es gibt eine wesentliche inhaltliche Zäsur so dass durchaus noch die Frage gestellt wird was noch kommen soll, da wesentliche Elemente der Serie hier aufgelöst worden sind. Vielleicht gibt es ja einen kompletten Neustart, aber braucht man den wirklich? Der Start damals war stark und man war emotional beteiligt, aber je abgehobener die Serie mit all den Göttern, den Kräften etc. wurde, so dürfte sie auch manche Leser*innen hinter sich gelassen haben.



Fazit:

Enttäuschend. Der Abschluss des zweiten Zyklus ist teils geschwätzig, teils sprunghaft, nimmt sich zu viel Zeit an den falschen Stellen und die teils konfusen Zeichnungen verwirren unnötig.



Slhoka 10: Der letzte Wächter - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Slhoka 10: Der letzte Wächter

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 17,80

ISBN 10:
3945270812

ISBN 13:
‎ 978-3945270813

48 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Spannung und Action
Negativ aufgefallen
  • unlogische Sprünge
  • an falschen Stellen Zeit gelassen
  • teils konfuse Zeichnungen welche Handlungsstränge verwirren
  • unglaubhafte Begründungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.12.2023
Kategorie: Slhoka
«« Die vorhergehende Rezension
Der Gourmet Komplettpack
Die nächste Rezension »»
Der Geschmack nach Melone 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>