Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.295 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Blade Runner Origins 1: Objekte

Geschichten:

Blade Runner Origins 1: Objekte
Original: Blade Runner Origins #1-4
Autor: K. Perkins, Mellow Brown, Mike Johnson
Zeichnungen: Fernando Dagnino
Farben: Marco Lesko
Übersetzung: Bernd Kronsbein

 



Story:

LAPD-Detective Cal Moreaux geht einem scheinbar klaren Fall von Selbstmord nach, denn eine Wissenschaftlerin, die an streng geheimen Projekten der Tyrell Corporation arbeitete, hat sich dort in einem der Labore aufgehängt. Aus welchen Grund, das weiß keiner, denn eigentlich hatte sie keinen.

Und genau das macht den Ermittler auch stutzig. Deshalb lässt er auch nicht die Finger von der Sache und stellt schon bald fest, dass dies nur die Spitze des Eisbergs zu sein scheint und die Verwicklungen nicht nur diese eine Tote gefordert haben. Vor allem – was hat das mit den künstlichen Menschen, den Replikanten, zu tun?

 



Meinung:

Waren die früheren Comic-Serien Geschichten, die die Lücke zwischen den Jahren 2019 und 2049 füllten, so macht die aktuelle Serie einen Rücksprung in die Vergangenheit und beginnt im Jahr 2009 mit einigen kleinen Rückblenden in die Vergangenheit der Hauptfigur.

Schon in dieser Zeit war Los Angeles recht herunter gekommen, ein Ort mit vielen Slums und hoffnunglosen Menschen, die einfach nur noch zu überleben versuchen. Auch Cal ist ein desillusionierter und frustrierter Cop. Der seinen Job eigentlich nicht sonderlich ausstehen kann.

Dennoch lässt er sich auf die Ermittlungen und den Ärger, den er sich damit einfängt, ein. Und schon bald merkt er natürlich, dass offensichtlich auch die Replikanten ein Wörtchen mitzureden haben, die im Untergrund ebenfalls aktiv ihre Strippen ziehen.

Man merkt, dass die Künstler hier die Fäden zurück knüpfen und erzählen, was es eigentlich mit dem Blade Runner Programm auf sich hat, warum es ins Leben gerufen wurde. Auch erfährt man mehr, wie und warum einige der Replikanten sich eigentlich dazu entschieden, den Aufstand zu proben und gegen die Menschen vorzugehen. Das wird spannend, actionreich und mit der passenden Atmosphäre präsentiert.

 



Fazit:

Blade Runner Origins 1: Objekte kommt als ambitoniertes Prequel daher und man darf sich überraschen lassen, wie die Serie am Ende in den ersten Film überleiten wird. Das Setting wird schon einmal aufgebaut und erste Fäden gesponnen, die durchaus neugierig auf die Fortsetzung machen.

 



Blade Runner Origins 1: Objekte - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Blade Runner Origins 1: Objekte

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 15,00

ISBN 13:
978-3741638244 

112 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Interessanter Auftakt der Prequel-Serie
  • Atmosphärisch kommt man dem ersten Film sehr nahe
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.03.2024
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Bruce Wayne – Gar nicht super
Die nächste Rezension »»
Der brennende Pfeil
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>