SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.652 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Pet Shop of Horrors 9

Geschichten:
Geschichte 1 – 4 + Pet Katalog + Count Ds kleine Sexualkunde
Autor: Matsuri Hino, Zeichner: Matsuri Hino, Tuscher: Matsuri Hino

Story:
In Chinatown betreibt der mysteriöse Count D eine Tierhandlung. Der Polizist Leon Alcott ist davon überzeugt, dass hier so manches illegale Geschäft abgewickelt, vielleicht sogar das eine oder andere Verbrechen vertuscht wird. Bisher ist es ihm nicht gelungen, Count D zu überführen, und eine merkwürdige Freundschaft hat sich zwischen den beiden so gegensätzlichen Männern entwickelt.

Diesmal streitet sich die chinesische Mafia darum, wer ihr neuer Don wird. Es heißt, derjenige, der den Tiger besitzt, ist der rechtmäßige Nachfolger, aber so sehr sich die Anführer der rivalisierenden Banden auch um die Gunst von Count D bemühen, welcher das Tier hütet, keinem will er den Tiger überlassen. Zweimal schickt der skrupellose Lao seine junge Dienerin zum Pet Shop. Count D lädt das Mädchen zum Tee ein und hört ihre Geschichte. Schließlich schenkt er ihr eine Bildrolle und bringt dadurch den Stein ins Rollen, der zu einer Tragödie führt.

Immer wieder werden die Haustiere der kleinen Julia von einem Unbekannten auf grausame Weise getötet. Die Mutter zieht mit ihrer Tochter in eine andere Stadt, um alles Schlimme hinter sich zu lassen. Im Pet Shop von Count D kaufen sie ein Hündchen – und ihm widerfährt dasselbe wie all den anderen Tieren. Auch der Vogel bleibt nicht lange unversehrt. Unter Tränen bittet die Mutter um ein weiteres Tier. Count D führt sie zu einem ganz besonderen Exemplar. Diese Begegnung bringt eine Familientragödie ans Licht, und doch ist nichts, wie es auf den ersten Blick hin scheint.

Eine junge Frau will sich an Leon rächen, weil dieser bei einem Einsatz ihren Mann, einen Gangster, erschossen hat. Sie entführt Leons Bruder Chris und Count D. Während Leon die Vermissten sucht, eskaliert die Situation, ein Schuss trifft den Count, und dann passiert etwas Mysteriöses.

Monica ist ein junges Mädchen, das sich unsterblich in Count D verliebt hat, aber dieser weiß nicht einmal, wie man einen Menschen liebt und weist sie zurück. Erst als es zu spät ist, erfährt er mehr über Monicas Schicksal – eine Geschichte, die schon vor einigen Jahrhunderten begann und auf einen seiner Ahnen zurückgeht.

Meinung:
Wie auch schon in den voran gegangenen Tankobons bietet auch diese Folge von „Pet Shop of Horrors“ einige in sich abgeschlossene Episoden, in denen die Tierhandlung von Count D zu einem Schnittpunkt wird: zwischen Ost und West, nüchterner Realität und phantasievollen Traumwelten, von Geben und Nehmen, von ungeahnten Möglichkeiten und tödlichen Gefahren. Der Polizist Leon Alcott, ein typischer Westler, der immer nach einer logischen Erklärung sucht, ahnt, dass hier etwas anders ist, aber er findet keinerlei Beweise, was Count D entgegenkommt, der in der Tat Einiges zu verbergen hat und seine eigene Form von Gerechtigkeit verübt, in dem er die Ereignisse, die jemand anderes in Gang setzte, in die entsprechende Richtung lenkt.

Mittlerweile merkt man, dass die Geschichte auf das Finale zustrebt – nur ein Band fehlt noch, dann ist die Serie mit 10 Bänden abgeschlossen. Obwohl man als Leser mit Fabelwesen, Mysterien, Tragödien und Andeutungen konfrontiert wurde, erfuhr man nichts Näheres über Count D, seine Herkunft, sein wahres Wesen und seine eigentlichen Motive. Im Prinzip weiß man nur wenig mehr als Leon und Chris. Dadurch bleibt die Reihe weiterhin spannend, und man darf sich auf ein bestimmt unerwartetes Ende freuen.

Die Charaktere sind jeder auf seine Weise interessant und sympathisch. Leon und Count D wirken sehr gegensätzlich, sowohl im Erscheinungsbild als auch im Verhalten und Denken. Sie verkörpern West und Ost, Rationalität und Mystik. Dabei erweist sich der Count seinem Quasi-Freund immer um einen Schritt voraus, denn Leon steht sich selber auf der Suche nach der Wahrheit im Wege, da er nicht ‚sehen’ kann und will, während der Count das Rätselhafte willkommen heißt und für seine Zwecke nutzt bzw. sich davon benutzen lässt.

„Pet Shop of Horrors“ ist ein Shojo-Manga, den man dem Genre Mystery zuordnen kann. Wer will, mag Yaoi-Support in manchen Szenen erahnen, aber dieser ist so vage, dass es eher Zufall als Absicht zu sein scheint. Die Illustrationen sind zart, klar und detailreich. Vor allem das chinesische Ambiente gefällt.

Die Geschichten sind so angelegt, dass auch ein männliches Publikum Spaß an der Lektüre haben kann, denn Romanzen spielen keine großen Rollen, und auch auf hysterisch kreischende Teenies wurde verzichtet. Spannung dominiert, und es lässt sich durchaus auch etwas Splatter finden. Das mögen Mädchen ab 13, die sich weniger für School- Comedies und –Romances begeistern können, dafür aber gern zu Fantasy und Horror greifen.

Fazit:
„Pet Shop of Horrors“ ist ein sehr schöner Mystery-Manga, der ein wenig aus dem Rahmen der gängigen Serien fällt. Spannende, ungewöhnliche Storys mit verblüffenden Auflösungen, interessanten Charakteren und aparten Zeichnungen vermögen den Leser in den Bann zu ziehen. Schade, dass es nicht mehr Titel dieser Art gibt!

Pet Shop of Horrors 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Pet Shop of Horrors 9

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86580-389-4

218 Seiten

Positiv aufgefallen
  • phantasievolle Storys
  • interessante, sympathische Charaktere
  • aparte und detailreiche Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.12.2009
Kategorie: Pet Shop of Horrors
«« Die vorhergehende Rezension
Pet Shop of Horrors 7
Die nächste Rezension »»
Pet Shop of Horrors 10
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.