SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.724 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der ferne schöne Klang

Geschichten:

Der ferne schöne Klang
Autor / Zeichner / Colorist: Zep



Story:

William ist ein Kartäusermönch der in einem abgeschiedenen Kloster lebt und ein Schweigegelübde abgelegt hat. Als er sich gezwungen sieht, zur Testamentseröffnung seiner verstorbenen Tante nach Paris zu reisen, werden Gewißheiten in Frage gestellt und der Kontakt mit anderen Menschen und der modernen Gesellschaft fordert nicht nur ihn heraus.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Wer Zep nur von seiner Serie Titeuf oder den Cartoonbänden Happy … kennt, der dürfte von dieser Graphic Novel mehr als überrascht sein. Dabei hatte sich Zep zuvor schon mit einigen Comics von den humoristischen Bänden, die durchaus frivol werden durften, gelöst gehabt. Das wird insbesondere auch dadurch deutlich das Zep seinen zeichnerischen Stil dem jeweiligen Tonfall anpasst. In Titeuf eben deutlich übertriebene Physiognomien wie es sich für Cartoons gehört und ein unruhiger aber detaillierter Strich voller Dynamik.

Die Graphic Novel Der ferne  schöne Klang hingegen ist nicht nur vom Tonfall her sehr ruhig, sondern auch vom Zeichenstil her. Die Farben sind gedeckt, die Hintergründe etwas zurückgenommen und nicht in allen Details ausgearbeitet da sie ansonsten von den Charakteren ablenken könnten und man konzentriert sich unweigerlich auf die Figuren und wie sie die Welt wahrnehmen, bzw. wie sie versuchen sich in ihr zurecht zu finden. Dabei lädt der Held nur bedingt zu einer Identifikation ein. Es geht schließlich um einen Mönch der nicht nur in einem abgeschiedenen Kloster lebt, sondern auch ein Schweigegelübde abgelegt hat. In einer Gesellschaft die wie unsere von ständiger Kommunikation geprägt ist, schon allein durch die sozialen Medien via Smartphones, wirkt er wie ein Anachronismus. Das dürfte manche Leserinnen und Leser abschrecken, aber dann verpassen sie eine wunderschöne sensible Graphic Novel die genau diese Bedenken zum Thema hat.

Im Grunde genommen ist der Mönch ein größerer Rebell als jeder Heranwachsender der sich im Aufbegehren gegen das Establishment doch nur wieder einer Subkultur anschließt die medial und ökonomisch erschlossen ist. William, der Hauptcharakter, entflieht nicht nur der säkularisierten Welt um seinen Glauben auszuleben, sondern er verweigert sich der modernen Gesellschaft indem er das Schweigen und die Stille wählt. Der Widerspruch der ihm widerfährt als er das Kloster verlassen und zu einer kleinen Reise aufbrechen muss, entzündet sich weniger an seinem gelebten Glauben, sondern eben an dieser Verweigerung. Durch das Schweigen wird von Zep aufgezeigt wie laut eigentlich unsere Gesellschaft geworden ist und man sich gar nicht mehr auf die einzelnen Dinge konzentriert. Es wird gezeigt wie es anders geht und William wirkt nie lächerlich. In seiner Gegenwart hinterfragen die anderen Figuren ihre Gewissheiten, doch auch William wird auf eine Probe gestellt. Nicht nur muss er sich immer wieder rechtfertigen, sondern sich auch neu für seinen Lebensweg entscheiden.

Dabei überwiegen, passend zum Thema, die leisen Töne. Und es ist lobenswert das hier Fragen gestellt werden welche die Charaktere und letztlich damit auch die Leserschaft selber für sich beantworten müssen. Zep zeigt nicht auf welcher Weg der bessere ist, aber es ist schon eine deutliche Aufforderung auch mal zur Ruhe zu kommen, zu einer Kontemplation. Dazu passt, wie schon erwähnt, der aufs Notwendigste beschränkte Zeichenstil was alles hervorragend unterstreicht. Man kann sich in alle Figuren hineindenken so dass Inhalt und Stil sich kongenial ergänzen. Ein wunderschöner Band bei dem man zugreifen sollte.



Fazit:

Ein wunderschöner Band, bei dem sich Inhalt und Zeichnungen kongenial ergänzen. Sensibel und aufdringlich hinterfragt Zep unsere hektische Gesellschaft und schafft ein bewegendes Plädoyer auch mal zur Ruhe zu kommen. Zugreifen.



Der ferne schöne Klang - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der ferne schöne Klang

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 19,80

ISBN 10:
3965820605

ISBN 13:
978-3965820609

80 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Sensibel und bewegend
  • interessante Figuren
  • Plädoyer fürs Innehalten
  • hervorragende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.07.2021
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Küsse & Schüsse – Verliebt in einen Yakuza 1
Die nächste Rezension »»
Cinderella Closet 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.