Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.217 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Im Schatten der Fabriken

Geschichten:

Im Schatten der Fabriken
Autor und Zeichner: Rie Aruga

 



Story:

Zwischen den beiden Oberschülern Ao und Takaomi entspinnt sich am Rande eines Industriegebiets eine zarte Romanze. Sie wollen eigentlich auch die Sommerferien miteinander verbringen, doch es kommt anders, als Aos Vater überraschend verhaftet wird.

Er soll Takaomis Mutter vergewaltigt haben. Zwar wird seine Schuld bewiesen, aber der Junge hegt keinen Groll gegen die Tochter. Dafür aber andere und so verschwindet sie schließlich aus seinem Leben. Erst acht Jahre später soll er sie wieder sehen … 

 



Meinung:

Auch wenn zarte Gefühle der Liebe eine Rolle spielen, so dreht sich in der Geschichte das Meiste doch mehr um die Mitverurteilung der Familie. Denn Ao wird ihres Lebens nicht mehr froh, erfährt neben der eigenen Scham auch Ausgrenzung.

Immerhin kann Takaomi das gut voneinander trennen, aber nicht verhindern, dass sie schließlich durch das Mobbing im restlichen Umfeld gehen muss. Und acht Jahre später scheint die Tat immer noch nicht vergessen zu sein.

Dennoch fühlt sich der junge Mann auch weiterhin zu seiner ehemaligen Klassenkameradin und Liebe hingezogen. Kann es aber überhaupt eine Zukunft für sie geben? Das lässt die Künstlerin bewusst hoffen, macht aber Hoffnung.

Sie beschäftigt sich sehr eindringlich mit der Frage, ob es gerecht ist, ein Kind für die Taten des Vaters zu verurteilen. Und auch was geschieht, wenn dadurch das Leben der Täterfamilie aus den Fugen gerät. Immerhin scheint das Mädchen ihren Weg zu finden, auch wenn die Schuldgefühle bleiben, und dadurch wird sie selbst zu einem Opfer – eine Sache, die viele oft vergessen.

 



Fazit:

Im Schatten der Fabriken ist eine ruhige, ein wenig romantische, aber auch ernste Geschichte, die sich mit dem Schicksal derer beschäftigt, die unter den Tagen eines Familienmitglieds ebenfalls leiden muss. Das ganze kommt ohne erhobenen Zeigefinger, aber dennoch aufrüttelnd daher und bringt zum Nachdenken.

 



Im Schatten der Fabriken - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Im Schatten der Fabriken

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3551624031 

192 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Leise, aber eindringlich erzählt
  • Lebensnah und glaubwürdig
  • Wenn Täterfamilien zu Opfern werden
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.11.2023
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Batman und der Joker: Das tödliche Duo 3
Die nächste Rezension »»
Avengers: Krieg im Zeitstrom
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>