Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.217 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - The Witcher 7: Die Ballade von den zwei Wölfen

Geschichten:

The Witcher 7: Die Ballade von den zwei Wölfen
Autor: Bartosz Szybor
Zeichner und Farbe: Miki Montlló
Übersetzung: Joachim Körber

 



Story:

Mit seinem Freund, dem Barden Rittersporn, zieht Geralt durch die Lande, um immer dort einzugreifen, wo seine Hilfe benötigt wird, natürlich auch gegen eine angemessene Belohnung. Und so horcht er auf, als ein junges Mädchen von einem Werwolf berichtet.

Schon bald wird er auch von einer reichen Familie angeheuert, um das Monster zu erlegen, dass es ganz offensichtlich auch schon auf sie und ihren Besitz abgesehen hat. Aber wie so oft wird der Hexer hellhörig und versucht die Wahrheit hinter all den Lügen herauszufinden.

 



Meinung:

Wer von den Romanen und den Spielen noch nicht genug hat, der bekommt mit dem hier vorliegenden Comic weiteren Lesestoff um Geralt von Riva und seine Freunde, die auf keiner Vorlage basieren. Wie immer ist die Geschichte in sich geschlossen.

Die Welt, durch die sich der Hexer und sein Freund bewegen ist keine nette, denn im Grunde haben fast alle Menschen, vor allem wenn sie wohlhabend sind oder Macht haben, auch ihre miesen Charakterzüge und betrügen, wo sie können.

Und Geralt mag zwar angeheuert werden, um ein Monster zu erlegen, aber er nimmt sich auch die Zeit, mehr heraus zu finden, da ihm ein paar Unstimmigkeiten ins Auge fallen, die das vor ihm gezeichnete Bilder des grausamen Wolfes empfindlich stören.

So bringt er natürlich auch nach und nach die Leute gegen sich auf, die etwas zu verbergen haben und schafft sich damit keine Freunde. Aber er bleibt – anders als andere Leute, seinen Prinzipien treu.

Für die amüsanten Momente in dieser Geschichte, die eben mehr auf Abenteuer, Action und Horror setzt, sorgt natürlich der unbeschwerte Rittersporn, der allen Klischees bezüglich Spielleuten gerecht wird.

Alles in allem ist die Handlung überraschend spannend, denn jedes Kapitel bringt neue Wendungen und Schachzüge der Parteien ans Licht, die am Ende zu einem Agatha Christies würdigen Showdown führen, wenngleich der auch etwas blutiger wirkt, unterstützt durch die passenden Zeichnungen und Farben.

 



Fazit:

The Witcher 7: Die Ballade von den zwei Wölfen überzeugt durch eine in sich stimmige und bis zum Ende spannende und kurzweilige Geschichte, die wieder einmal deutlich zeigt, was die Welt des Hexers eigentlich ausmacht.

 



The Witcher 7: Die Ballade von den zwei Wölfen  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Witcher 7: Die Ballade von den zwei Wölfen

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 15,00

ISBN 13:
978-3741635557

112 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Eine Welt voller Lügen
  • Amüsant und actionreich erzählt
  • Ein Agatha Christie würdiger Showdown
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.01.2024
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
The Witcher: Das kleinere Übel
Die nächste Rezension »»
Talion Opus 1 – Wurzeln
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>